Jugendliche stellen sich dem Wissenstest der Salzburger Feuerwehrjugend

Haslauer: Beeindruckender Wettbewerb sichert das künftige ehrenamtliche Engagement

Salzburger Landeskorrespondenz, 07.04.2017
 

(LK) Mehr als 400 Jugendliche stellen sich morgen, Samstag, 8. April, dem 39. Wissenstest und Wissensspiel der Salzburger Feuerwehrjugend in Elsbethen für den Flachgau, die Stadt Salzburg und die angrenzenden bayerischen Gemeinden.

"Dieser beeindruckende Wettbewerb für den Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehren sichert das künftige ehrenamtliche Engagement. Die Feuerwehrjugend ist mit vollem Elan bei der Sache und wird auch heuer wieder zeigen, was sie kann und schon in jungen Jahren zu leisten vermag", betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer heute, Freitag, 7. April, im Vorfeld der Veranstaltung.

Rund 380 Jugendliche aus dem Flachgau und der Stadt Salzburg sowie 66 Jugendliche aus Bayern gehen an den Start und stellen an acht Stationen ihr Wissen und Geschick in den Bereichen Organisation, Technik, Unfallverhütung, Brand- und Löschlehre sowie in Knoten- und Gerätekunde unter Beweis. Sie erhalten dafür Abzeichen in den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold.

Insgesamt stellen und stellten sich heuer 1.134 junge motivierte Buben und Mädchen der Salzburger Feuerwehrjugend den Herausforderungen des jährlichen Wissensspiels und Wissenstests. Der Wettbewerb wird in allen Bezirken im Land Salzburg in ausgewählten Feuerwehrhäusern abgehalten. Im Bezirk Tennengau bestanden die jungen Teilnehmenden ihre Prüfung in der Feuerwehr Puch positiv. 73 Jugendliche stellten sich dem Wissenstest und 28 Jugendliche gaben beim Wissensspiel ihr Bestes. Großarl stand im Bezirk Pongau im Mittelpunkt des Geschehens. Hier freuten sich 46 beim Wissensspiel und 128 Jugendliche beim Wissenstest über das begehrte Abzeichen. In der Pinzgauer Ortschaft Dienten am Hochkönig absolvierten 44 Mitglieder der Feuerwehrjugend das Wissensspiel und 131 den Wissenstest. 22 Jugendliche meisterten das Wissensspiel und 59 Jugendliche den Wissenstest im Bezirk Lungau in der Feuerwehr Tamsweg. 170407_52 (grs/kg)

Weitere Informationen: Thomas Kerschbaum, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2332, Mobil: +43 664 1020564, E-Mail: thomas.kerschbaum@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.