25 Jahre Parkinson-Selbsthilfegruppe Salzburg

Stöckl: Engagement der Selbsthilfegruppen ist vielen Menschen eine sehr große Hilfe

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.04.2017
 

(LK) Ihr 25-Jahre-Bestandsjubiläum feierte heute, Mittwoch, 19. April 2017, die Parkinson-Selbsthilfegruppe Salzburg im Müllner Bräustübl. Zudem wurde gleichzeitig der erstmaligen Beschreibung der Erkrankung durch Dr. James Parkinson vor 200 Jahren gedacht. "Im Kampf gegen Parkinson gibt es dank der intensiven Forschungsarbeit immer wieder erfolgversprechende Ergebnisse und Verbesserungen für die Patientinnen und Patienten, ein Heilmittel gegen diese Krankheit gibt es aber leider bis heute nicht. Daher ist es umso entscheidender und wertvoller, dass es eine intakte Selbsthilfegruppe gibt, deren Arbeit vielen Menschen eine sehr große Hilfe ist", betonte Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl bei der Feier.

"Selbsthilfe ist längst unverzichtbar geworden und wird auch in Zukunft dringend gebraucht. Selbsthilfe hat einen festen Platz in unserem Gesundheitssystem und versteht sich als wertvolle Ergänzung zu professioneller Hilfe. Zudem haben Selbsthilfegruppen eine wichtige Rolle als Partner unserer Krankenhäuser und der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte. Das zentrale Angebot in Selbsthilfegruppen, nämlich eine Krankheit gemeinsam zu bewältigen, erhöht die Lebensqualität und ermöglicht Wohlbefinden trotz Krankheit. In den Gruppen finden sich Menschen zusammen - Patientinnen und Patienten sowie Angehörige -, um Schwierigkeiten und Probleme im täglichen Leben mit einer Krankheit aus eigener Kraft zu überwinden. Dabei wird ihnen Hilfestellung, Gemeinschaft, Hoffnung und Lebensmut vermittelt", betonte Stöckl.

"Ich bedanke mich beim Obmann der Parkinson-Selbsthilfegruppe Salzburg, Johann Ebner, und bei all jenen ganz herzlich, die tagein, tagaus mit großem Engagement und mit einem enormen Einsatz von Zeit und Energie wirksame und wertvolle Hilfe zur Selbsthilfe bei einer Parkinson-Erkrankung leisten", so Stöckl. 170419_40 (rb/sab)

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.