Kinder erleben Landwirtschaft hautnah

Schwaiger: Neubauers Stadtstall ermöglicht Schülern, landwirtschaftlichen Alltag mitzuerleben / Tiergestützte Pädagogik stark nachgefragt

Salzburger Landeskorrespondenz, 04.05.2017
 

(LK) Neubauers Stadtstall ist einer der wenigen aktiven Stadtbauernhöfe in Salzburg und bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, das Klassenzimmer gegen einen Bauernhof zu tauschen. Von diesem und weiteren in Österreich in dieser Form einzigartigen Angeboten überzeugte sich Agrarlandesrat Josef Schwaiger bei einem Besuch im Stadtstall in Maxglan heute, Donnerstag, 4. Mai.

"Das Konzept überzeugt mich voll und ganz. Kinder und Jugendliche können hier am Hof Landwirtschaft hautnah erleben und erfahren, wie Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion und Tierhaltung ablaufen, indem sie selber dabei mitmachen. Besonders in einem Ballungszentrum ist diese Art, für das Leben zu lernen, unbezahlbar. Die Förderungen des Landes zur tiergestützten Therapie auf dem Bauernhof sind hier bestens investiert, ebenso jene für das neu errichtete Wirtschaftsgebäude", betonte Schwaiger.

Die Angebote, die von Schule am Bauernhof über tiergestützte Pädagogik und Erlebnispädagogik bis hin zu Reitunterricht reichen, sind auch für das nächste Jahr schon nahezu ausgebucht. Christian Huber von Neubauers Stadtstall plant schon die nächste Ausweitung des Programms. Künftig soll es mobile Besuche des Stadtstalls in Kindergärten geben.

Die Landwirtschaft kommt also zu Kindern, die aus verschiedenen Gründen nicht anreisen können. "Unser Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen alle Facetten der Landwirtschaft näher zu bringen – vom jahreszeitlichen Verlauf auf einem Bauernhof bis hin zur Herstellung und Verarbeitung der Produkte. Besonders wichtig ist es, dieses pädagogische Angebot kostenlos anzubieten. Dies gelingt uns dank Unterstützung von Stadt und Land Salzburg, aber auch durch unsere zahlreichen Sponsoren, allen voran unserem Hauptsponsor Fressnapf", so Christian Huber.

Der Stadtstall ist allerdings kein reiner Schaubauernhof, betonte Landesrat Schwaiger. "Auf dem Hof wird auch ein Milchviehbetrieb mit 14 Kühen geführt. Dieser wird in Kürze auf biologische Wirtschaftsweise umgestellt. Somit wird einer der letzten Stadtbauernhöfe weiterhin als aktiver landwirtschaftlicher Betrieb erhalten."

Der Landwirt als Lehrer

In Neubauers Stadtstall ist der Landwirt auch ausgebildeter Pädagoge und fungiert somit als Lehrer. "Durch die Kombination aus Landwirtschaft und sozialem Engagement wurde Neubauers Stadtstall auch zum Green-Care-Pilotprojekt ernannt", so Huber vom Stadtstall.

Im Stadtstall befinden sich 13 Milchkühe, zwei Ponys, eine Haflingerstute, zwei Minischweine, Kaninchen und Zwergziegen, Schafe, Hühner, Pfaue, ein Therapiehund, ein idyllischer Gemüsegarten sowie ein Multifunktionsraum und eine großräumige Küche. 170504_10 (ram/grs)

Weitere Informationen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.