Mit der Polytechnischen Schule Karriere machen

Umfassende Berufsorientierung hilft Jugendlichen, die richtige Entscheidung für ihre Berufswahl zu treffen

Salzburger Landeskorrespondenz, 11.05.2017
 

(LK) Mit einer umfassenden Berufsorientierung am Schulanfang, einem gezielten Bewerbungstraining, dem Besuch der Berufsinformationsmesse sowie einem Talente-Check erreichen die insgesamt 18 Polytechnischen Schulen im Bundesland Salzburg das Bildungsziel der Berufsorientierung. Die Polytechnischen Schulen dienen den Jugendlichen als perfekte Vorbereitung für den späteren Berufsalltag und helfen bei der Entscheidungsfindung für die Berufswahl.

Alexander Stockl ist Ausbildner für zukünftige Köchinnen und Köche in der Tourismusschule Kleßheim. Mit 21 Jahren war er bereits Küchenchef und hat international Karriere gemacht. Heute ist er sich sicher, dass er wieder genau denselben Bildungsweg einschlagen würde. "Für mich war es klar, dass ich diesen Schritt in die Küche mache. Wir hatten damals in der Polytechnischen Schule Schnuppertage in der Metzgerei und in der Küche und danach wusste ich sofort, dass ich den Beruf Koch erlernen möchte", so Stockl.

Auch der Inhaber der Schlosserei Sampl in St. Margarethen im Lungau hat sich damals für die Polytechnische Schule entschieden. Heute ist er für 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich. Seine Devise: soviel Praxisluft schnuppern wie möglich. "Genau das kann dir die Polytechnische Schule bieten, dass sich die Jugendlichen die unterschiedlichsten Betriebe anschauen können und wie dort der tägliche Ablauf ist. Wenn man dann feststellt, dass man das will, dann hat man den richtigen Weg eingeschlagen", so Arnold Sampl.

Magdalena Eichholzer hat sich nach der Polytechnischen Schule für eine Lehre beim Holzcenter Weiss in Flachau entschieden. Im dritten Lehrjahr ist sie heute für das Vertriebsgebiet Deutschland zuständig. Die Polytechnische Schule in Altenmarkt war dafür die ideale Ausbildung. "Die Polytechnische Schule hat mich auf die Berufsschule vorbereitet, weil ich schon die Grundkenntnisse hatte. Sie hat mich einfach auf das richtige Leben vorbereitet", sagte Eichholzer. 170511_30 (jus/sab)

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.