Startschuss für erste Ausbildung zur Pflegefachassistenz

Stöckl: Salzburg österreichweit Vorreiter / Erhöhung der Pflege-Ausbildungsplätze ist ein Schwerpunkt in den Budgets 2017 und 2018

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.05.2017
 

(LK) Premiere in der Pflegeausbildung und Salzburg ist österreichweit in der Vorreiterrolle: Am BFI Salzburg startete heute, Montag, 15. Mai, eine Ausbildung zur Pflegefachassistenz. Der neue Lehrgang ist in einer einjährigen Variante konzipiert und richtet sich an die Zielgruppe der Pflegeassistenzen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in 1.200 Stunden Theorie und 530 Stunden Praxis im Berufsbild der Pflegefachassistenz geschult. Es ist dies die erste derartige Maßnahme im Bundesland Salzburg. Insgesamt stehen in diesem Lehrgang 32 Plätze zur Verfügung, die allesamt auch besetzt werden konnten. Die Ausbildungsplätze werden durch das Land Salzburg finanziert.

"Der demographische Wandel hin zu einer immer älter werdenden Gesellschaft stellt den Pflegegereich vor große Herausforderungen. Einerseits wird die Pflege als Dienst am Menschen in den kommenden Jahren enorm an Bedeutung gewinnen, andererseits ist auch die Ausbildung der Menschen im Gesundheitsbereich betroffen", so Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl heute bei der Eröffnung des Lehrgangs am BFI. "Eine der zentralen Herausforderungen dabei ist es, Rahmenbedingungen zu schaffen, um nach der erfolgten Novellierung des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes eine ausreichende Anzahl von Pflegeassistenzen und Pflegefachassistenzen zur Verfügung zu haben. Ich freue mich, dass heute am BFI der Startschuss für die Ausbildung zur Pflegefachassistenz fällt. Damit ist Salzburg bei der Umsetzung der GuKG-Novelle österreichweit in der Vorreiterrolle. Dadurch, dass diese Plätze vom Land Salzburg finanziert werden, kann diese Aufschulung den Teilnehmerinnen und Teilnehmern kostenfrei angeboten werden.“

Stöckl weiter: "Die Erhöhung und Finanzierung von Pflege-Ausbildungsplätzen stellt einen wichtigen Schwerpunkt in den Landesbudgets der Jahre 2017 und 2018 dar. Auch im Jahr 2018 können am BFI wieder zusätzliche Plätze zur Ausbildung zur Pflegefachassistenz angeboten und finanziert werden und zudem Plätze zur Diplom-Ausbildung zum gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege. Ich hoffe, dass sich möglichst viele Frauen und Männer zu den Ausbildungen am BFI anmelden und sich für eine Karriere in der Pflege entscheiden." 170515_23 (rb/kg)

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.