Drei European Energy Awards für Salzburg

Schwaiger: Auszeichnung für drei besonders energieeffiziente Salzburger Gemeinden

Salzburger Landeskorrespondenz, 18.05.2017
 

(LK) Bundesminister Andrä Rupprechter verlieh beim 67. Österreichischen Städtetag in Zell am See heute, Donnerstag, 18. Mai, gemeinsam mit Energiereferent Landesrat Josef Schwaiger den European Energy Award an die Stadt Salzburg, die Gemeinde Bergheim und die Stadt Radstadt.

"Die Gemeinden sind der erste Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger, wenn es um Energieeffizienz und erneuerbare Energien geht. Die Salzburger e5-Gemeinden zeigen mit den zahlreichen kleinen und großen Projekten, wie Energieeffizienz und Klimaschutz konkret im Alltag umgesetzt werden können und tragen so einen wesentlichen Teil zur Erreichung der Salzburger Ziele im Masterplan Klima+Energie 2020 bei. Ich gratuliere der Stadt Salzburg, Bergheim und Radstadt herzlich zu dieser bedeutenden Auszeichnung", sagte Landesrat Schwaiger.

"Die ausgezeichneten Gemeinden gelten international als Vorreiter und treiben durch ihr Engagement lokal die Energiewende voran", sagte Bundesminister Rupprechter anlässlich der Auszeichnungsveranstaltung.

Der European Energy Award ist an strenge Vorgaben geknüpft: So müssen Gemeinden mehr als 50 Prozent aller möglichen Maßnahmen umsetzen, die darauf abzielen, die Energieeffizienz zu steigern, die Versorgung mit erneuerbaren Energien zu gewährleisten sowie zum Klimaschutz beizutragen.

e5 ist ein Landesprogramm zur Qualifizierung und Auszeichnung von Gemeinden, die durch den effizienten Umgang mit Energie und die verstärkte Nutzung von erneuerbaren Energieträgern einen Beitrag zu einer zukunftsverträglichen Entwicklung unserer Gesellschaft leisten wollen. Alle Informationen zum e5-Programm sind online unter https://e5-salzburg.at/ abzurufen. 170518_21 (rb/kg)

Weitere Informationen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.