Kaprun jetzt mit Ortstafel der "Gesunden Gemeinde"

Stöckl: Wesentlicher Partner bei Schaffung der Rahmenbedingungen für einen gesunden Lebensstil

Salzburger Landeskorrespondenz, 23.05.2017
 

(HP) Die Gemeinde Kaprun hat als 29. Gesunde Gemeinde im Land Salzburg die Ortstafel der "Gesunden Gemeinden" erhalten. Die Überreichung erfolgte am Sonntag, 21. Mai, beim 2. Kapruner Gesundheitstags in der Kapruner Sporthalle.

"Ein gesundheitsförderndes Umfeld, nachhaltig in der unmittelbaren Wohnumgebung der Menschen verankert, das ist es, was die ‚Gesunden Gemeinden‘ auszeichnet. Sie sind ein ganz wertvoller und wesentlicher Partner bei der Schaffung der Rahmenbedingungen für einen gesunden Lebensstil", sagte Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl bei der Überreichung der "Gesunde-Gemeinde"-Ortstafel an Bürgermeister Manfred Gassner und die Gesundheitsarbeitskreisleiterin Irene Remesberger.

Kaprun ist bereits seit 2013 Mitglied der "Gesunden Gemeinden". Gestartet wurde die Initiative, die von AVOS Prävention und Gesundheitsförderung organisiert und vom Land Salzburg finanziert wird, mit einer Gesundheitsbefragung im April 2014. Bei dieser Befragung konnten die Bürgerinnen und Bürger ihre Wünsche an ein entsprechendes Programm in der Gemeinde äußern. Rund 340 Kaprunerinnen und Kapruner nahmen an der Befragung teil.

"Die Gemeinde hat seither einen sehr aktiven Arbeitskreis mit einem vielfältigen Programm", so Maria Pramhas von AVOS Prävention und Gesundheitsförderung. Stattgefunden haben unter anderem ein Erste-Hilfe-Kurs für Senioren sowie für Jugendliche, ein Selbsthilfe und -verteidigungskurs für Mädchen und Frauen, Themenkreisabende über Homöopathie, Logopädie und Osteopathie, geführte Wanderungen, ein Biobrunch, eine Diabeteswoche, ein Kochworkshop, ein Tanzkurs für Anfänger und Fortgeschrittene.

Was ist eine Gesunde Gemeinde?

Die Gesundheit zum Menschen bringen, das ist das Ziel der Initiative "Gesunde Gemeinde", die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert. Kaprun ist das 29. Mitglied dieses Kreises, der mittlerweile aus 42 Gemeinden besteht. Seit 1992 finanziert das Land Salzburg diese von AVOS koordinierten Maßnahmen. Wesentliche Bestandteile sind dabei eine Gesundheitsbefragung der Bürger und die Bildung eines Gesundheitsarbeitskreises in der Gemeinde. In Zusammenarbeit mit der örtlichen Ärzteschaft entwickelt dieser aus engagierten Gemeindebürgerinnen und -bürgern bestehende Arbeitskreis ein an den Bedürfnissen der Menschen orientiertes Gesundheitsprogramm.

Die Ortstafel als Gütesiegel

Die Ortstafel erhalten nur jene Gemeinden, die bestimmte Kriterien erfüllen: die Gemeinde muss seit mindestens drei Jahren Gesunde Gemeinde sein und regelmäßig Veranstaltungen organisieren. Die örtliche Ärzteschaft ist in das Programm eingebunden und die Gemeinde stellt für Veranstaltungen die Räumlichkeiten und ein Budget zur Verfügung.

In Kaprun feierten 30 Aussteller und Aktive beim 2. Gesundheitstag die Verleihung der Ortstafel: Die "Kitz Kids" umrahmten die Ansprachen der Honoratioren mit ihren Darbietungen, anschließend folgten unter anderem Auftritte mit Pole- und Jumping-Fitness mit Sandra Kovacs, von Injoy Kaprun und der Energy Line Dancers. Ganztägig gab es Defibrillator-Vorführungen, E-Bike-Test, Blutdruck- und Zuckermessung, einen Radcheck, Kostproben der Nationalparkgärtnerei und eine Verkostung der "Gesunde Gemeinde Kaprun Weckerl" der Bäckerei Gugglberger.

Die 42 Gesunden Gemeinden im Überblick

Flachgau: Anif, Anthering, Bürmoos, Elixhausen, Elsbethen, Faistenau, Fuschl am See, Grödig, Hallwang, Henndorf, Hof, Köstendorf, Koppl, Lamprechtshausen, Plainfeld, St. Georgen bei Oberndorf, St. Gilgen, Straßwalchen,

Tennengau: Golling, St. Koloman

Pinzgau: Fusch an der Glocknerstraße, Hollersbach, Kaprun, Leogang, Maria Alm, Rauris, Saalfelden, Stuhlfelden,

Pongau: Bischofshofen, Eben, Filzmoos, Mühlbach am Hochkönig, Radstadt, St. Veit, Werfen, Werfenweng, Pfarrwerfen

Lungau: Mauterndorf, Ramingstein, St. Michael, Zederhaus

170522_60

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.