Freiwillige Feuerwehr Piesendorf feiert dreifach

Haslauer: Neues Feuerwehr-Gebäude und Gründung der örtlichen Feuerwehrjugend zum 125-Jahr-Jubiläum

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.05.2017
 

(LK) Gleich drei Anlässe gibt es morgen, Samstag, 20. Mai, für die Freiwillige Feuerwehr Piesendorf zu feiern: das 125-Jahr-Jubiläum, die Eröffnung des neuen Feuerwehrhauses sowie die Gründung und Wimpelsegnung der örtlichen Feuerwehrjugend.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer verwies heute, Freitag, im Vorfeld der Veranstaltung auf die schwere und verantwortungsvolle Tätigkeit sowie auf das uneigennützige Engagement für die Allgemeinheit der Freiwilligen Feuerwehren: "Freiwilligenarbeit ist das Rückgrat der Gesellschaft und die Arbeit der Ehrenamtlichen von großer Bedeutung. Die Freiwillige Feuerwehr ist dabei mit ein Hauptbestandteil."

Das neue Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Piesendorf verfügt über eine Nutzfläche von 1.150 Quadratmetern mit großzügiger Hallen- und Raumaufteilung sowie einem eigenem Raum für die neu formierte Feuerwehrjugend. Das Land unterstützte die Errichtung mit mehr als 600.000 Euro aus dem Feuerwehrbauprogramm des Gemeindeausgleichsfonds.

"Die Anforderungen an die Feuerwehren steigen ständig", so Haslauer weiter. "Neben den Brandeinsätzen stehen heute vor allem die technischen Einsätze im Vordergrund. Der Verkehr auf der Schiene und auf der Straße stellt immer wieder große Anforderungen an die Feuerwehr. Zur Bewältigung und für Einsatzausrückungen bedarf es einer sehr guten und fundierten Aus- und Weiterbildung und natürlich auch einer entsprechend modernen Ausrüstung. Das Land und die Gemeinden tragen wesentlich zur Finanzierung bei. Auch der Bund unterstützt mit der Feuerschutzsteuer maßgeblich."

Fast 17.000 Mitglieder bei den Freiwilligen Feuerwehren

Im Land Salzburg haben die Freiwilligen Feuerwehren derzeit 16.749 Mitglieder, davon mehr als 10.000 aktive Mitglieder und dazu noch 1.124 junge Burschen und Mädchen aus der Feuerwehrjugend. Sie alle leisten zusammen rund 1,2 Millionen freiwillig geleistete Einsatzstunden im Jahresdurchschnitt. Jährlich rücken sie zu 2.126 Brandeinsätzen, 6.864 technischen Einsätzen und 11.755 weiteren Einsätzen aus.

Die Freiwillige Feuerwehr Piesendorf zählt derzeit 69 aktive Mitglieder und vier Ehrenmitglieder. Mit dem Einzug in das neue Feuerwehrhaus und rechtzeitig zum 125-Jahr-Jubiläum erfolgte kürzlich die Gründung der Feuerwehrjugend in Piesendorf. Die örtliche Freiwillige Feuerwehr leistete im Jahr 2016 mehr als 5.500 Stunden für die Sicherheit der Bevölkerung und rückte zu 60 Einsätzen aus. Dazu kamen wöchentliche Übungen und eine zweitägige Schulung mit dem Roten Kreuz und eine halbtägige Übung mit der Bergrettung. Eine große Aufgabe war im Vorjahr die Mitwirkung an der Bezirkswald-Brandübung mit rund 220 Einsatzkräften, drei Hubschraubern und 30 Feuerwehrfahrzeugen. Weiters belegen die Mitglieder laufend Ausbildungskurse und Fachschulungen.

Neben dem Feuerwehrbetrieb galt im vergangenen Jahr der Einsatz der Mitglieder auch der Errichtung und Übersiedlung in das neue Feuerwehrhaus. Die Planung stammt vom Architekturbüro Sitka und Kaserer aus Saalfelden. Die örtliche Bauaufsicht übernahm Baumeister Christian Erler. Die Bauzeit betrug unter tatkräftiger Mitwirkung der ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder neun Monate. 170519_53 (grs/kg)

Weitere Informationen: Thomas Kerschbaum, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2332, Mobil: +43 664 1020564, E-Mail: thomas.kerschbaum@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.