Zahlreiche Veranstaltungen rund um den Tag der Natur im Land Salzburg

Rössler: Naturschönheiten in Begleitung von Experten entdecken und erleben

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.06.2017
 

(LK) Noch bis einschließlich 25. Juni können alle Naturinteressierten im Land Salzburg anlässlich der Tage der Natur vielfältige Veranstaltungen erleben: Hauptsächlich stehen Wanderungen, Exkursionen und Ausstellungen auf dem Programm. Die Veranstaltungen sind kostenlos und für Personen aller Altersstufen geeignet.

"Es ist ein buntes Programm, das allen Naturinteressierten die Möglichkeit bietet, unsere einzigartige Naturlandschaft in Begleitung von Expertinnen und Experten zu entdecken und viel Wissenswertes über die Artenvielfalt im Land Salzburg zu erfahren. Es würde mich sehr freuen, wenn möglichst viele Salzburgerinnen und Salzburger dieses Angebot wahrnehmen", so die für den Naturschutz zuständige Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler heute, Donnerstag, 15. Juni.

Mit anpacken und die Seekanäle und Wege im Natur- und Europaschutzgebiet Zeller See von Müll und Unrat befreien, heißt es etwa am Sonntag in Zell am See/Schüttdorf. Neben der gemeinsamen Müllsammelaktion gibt es für alle fleißigen Helferinnen und Helfer Einblicke in die Besonderheiten des Schutzgebiets. Es empfiehlt sich, Gummistiefel und Arbeitshandschuhe mitzunehmen.

Ab Montag, 19. Juni ist die Ausstellung "50 Jahre Europäisches Naturschutz-Diplom Krimmler Wasserfälle" im Krimmler Gemeindeamt während der Amtsstunden zu sehen. Die Ausstellung zeigt die Bedeutung und Entwicklung des Europadiplomgebietes. 1967 verlieh der Europarat für das Naturdenkmal "Krimmler Wasserfälle" das Europäische Naturschutz-Diplom. Damit wurde das Pinzgauer Naturmonument in den elitären Kreis der bedeutendsten Schutzgebiete des Kontinents aufgenommen.

Zum Abschluss der Tage der Natur findet auch heuer wieder am 25. Juni das Rupertigau-Jugendfischen am Karlsbader Weiher und am kleinen Salzachsee in der Stadt Salzburg statt. Unter anderem bietet der Fischereiverband wieder eine ökologische Station an, an der sich Kinder und Jugendliche mit dem Thema "Leben im Wasser" vertraut machen können.

Der Tag der Natur ist eine Initiative der Österreichischen Naturschutzplattform und findet bereits zum 14. Mal in Österreich statt. Wie immer beteiligen sich daran nicht nur Naturschutz-Organisationen, sondern beispielsweise auch Museen, die Wildbach- und Lawinenverbauung, die Österreichischen Bundesforste und die Nationalparkverwaltungen. 170615_60 (sm/jus)

Weitere Informationen: Stefan Tschandl, Büro LH-Stv. Astrid Rössler, Tel.: +43 662 8042-4801, E-Mail: stefan.tschandl@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.