Rund 200 Kinder beim Aktionstag "Nachhaltigkeit kann jede/r" in Salzburg

Rössler: Sensibilisierung der Jugendlichen für Umweltschutz ist eine wichtige Investition in die Zukunft

Salzburger Landeskorrespondenz, 03.07.2017
 

(LK) Rund 200 Schülerinnen und Schüler aus dem Bundesland Salzburg verlegten heute, Montag, 3. Juli, ihr Klassenzimmer nach draußen. Die Umweltabteilung des Landes Salzburg hatte zum Aktionstag "Nachhaltigkeit kann jede/r" auf das Gelände des ORF-Landesstudios in Salzburg-Nonntal eingeladen.

Hier gab es für die Kinder der 3. bis 8. Schulstufen die Möglichkeit, anhand verschiedener Stationen das Thema Nachhaltigkeit zu erleben und selber auszuprobieren. Es wurde gemessen, getestet, ausprobiert und Nachhaltigkeit im wahrsten Sinne des Wortes erlebt.

Boden und Wiese nahmen die Schülerinnen und Schüler genauer unter die Lupe, um zu schauen, was sich darunter und darin versteckt und welche Rolle die Lebewesen für den Boden spielen. Die Schülerinnen und Schüler erkundeten den ökologischen Fußabdruck im Labyrinth und entdeckten einfache Möglichkeiten für den eigenen Alltag, um wertvolle Ressourcen zu schonen. Sie lernten, woher die Energie kommt, wie man sicher damit umgeht und wie im Alltag wertvolle Energie eingespart werden kann.

"Unsere Umwelt ist ein kostbares Gut und Teil unserer Zukunft. Sie zu schützen und zu wahren, sollte allen von uns ein großes Anliegen sein. Durch solche Aktionstage werden junge Menschen für einen sorgsamen Umgang mit der Umwelt sensibilisiert. Das ist eine gute Investition in die Zukunft", so die für den Umweltschutz zuständige Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler.

Viel Interessantes boten der Obus, der zu einer kleinen Rundfahrt einlud, und der Bereich Fahrradsicherheit, wo es für die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel zu lernen gab. Aber auch das Thema Ernährung kam nicht zu kurz. Hier wurde geschaut, wie Nachhaltigkeit und Genuss vereinbar sind und wie es um die Resteverwertung steht, damit Lebensmittel verwendet und nicht verschwendet werden. Beim Klimaquiz bewiesen die Schülerinnen und Schüler Grips und Geschick und konnten zeigen, was sie bereits alles zu diesem Thema wissen. Mit anschaulichen und abwechslungsreichen Methoden wurde dem Thema Nachhaltigkeit auf den Grund gegangen. Ziel war es, Wissen, Kompetenz und Bereitschaft für ein umweltbewusstes Leben zu entwickeln. Denn aus motivierten und informierten Kindern werden später verantwortungsvolle Erwachsene. 170703_52 (grs/sm)

Weitere Informationen: Stefan Tschandl, Büro LH-Stv. Astrid Rössler, Tel.: +43 662 8042-4801, E-Mail: stefan.tschandl@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.