Psychiatrische Versorgung für den tagesklinischen Bereich wird weiter verbessert

Stöckl: Zusätzliche Betten am Klinikum Schwarzach und in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in der CDK

Salzburger Landeskorrespondenz, 07.07.2017
 

(LK) "Nachdem es bereits gelungen ist, die 20 tagesklinischen Betten in der Psychiatrie am Landeskrankenhaus St. Veit im Pongau als stationäre Betten in Betrieb zu nehmen, wird jetzt auch die Aufstockung der Tagesklinik an der psychiatrischen Abteilung des Kardinal-Schwarzenberg-Klinikums in Schwarzach im Pongau von sechs auf 18 Betten umgesetzt. Den dafür erforderlichen Verordnungsentwurf habe ich heute unterzeichnet. Die Erhöhung des Angebots am Standort Schwarzach ist aufgrund der aktuellen Entwicklung notwendig und orientiert sich am Patientinnen- und Patientenbedarf und den absehbaren Entwicklungen." Das teilte heute, Freitag, 7. Juli, Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl mit.

"Die für die Aufstockung der Betten zusätzlich erforderlichen Flächen werden als mittelfristiges Provisorium in einem bestehenden Gebäudeteil auf dem Gelände des Klinikums Schwarzach geschaffen. In die baulichen Maßnahmen für die Verdreifachung der Bettenanzahl werden rund 600.000 Euro investiert, die Inbetriebnahme der psychiatrischen Tagesklinik am Klinikum Schwarzach ist für Herbst dieses Jahres geplant", informierte Stöckl.

"Auch an der Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Christian-Doppler-Klinik wird das Angebot erhöht, indem jetzt zehn tagesklinische Betten dazukommen. Damit kann der Bedarf an psychiatrischer Versorgung für den tagesklinischen Bereich für Kinder und Jugendliche entscheidend verbessert werden", so Stöckl. 170707_61 (sm/jus)

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.