Hansjörg Hofer im Salzburger Dom zum Bischof geweiht

Stöckl: Richtige Person für eine große Aufgabe und besonderer Kenner der Erzdiözese

Salzburger Landeskorrespondenz, 09.07.2017
 

(HP) Im vollbesetzten Salzburger Dom wurde Hansjörg Hofer heute, Sonntag, 9. Juli, von Erzbischof Franz Lackner, Alterzbischof Alois Kothgasser und dem Bischof von Feldkirch, Benno Elbs, durch Handauflegung zum Bischof geweiht. Im Beisein des päpstlichen Nuntius, Peter Stephan Zurbriggen, zahlreichen Bischöfen aus dem In- und Ausland und Spitzen der Salzburger und Tiroler Landesvertretung bekam Hofer die Bischofsinsignien überreicht.

Das Land Salzburg war mit Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl vertreten: "Mit Weihbischof Dr. Hansjörg Hofer verbindet mich eine bereits jahrzehntelange Bekanntschaft. Es ist mir deshalb eine große Ehre und persönliche Freude, ihm zu seiner Weihe zum Bischof die offiziellen Grüße der Salzburger Landesregierung zu überbringen. Erst am vergangenen Sonntag hat ihn die Pfarrgemeinde von Hallein-Rehhof in einem feierlichen Festgottesdienst anlässlich seines 25-Jahr-Pfarrjubiläums gefeiert und gleichzeitig mit viel Wehmut verabschiedet. Er hat seine Pfarre stets mit ganzer Kraft und voller Zuwendung betreut, und in meiner Zeit als Bürgermeister von Hallein haben wir mit den Halleiner Pfarren und der Erzdiözese immer sehr gut zusammengearbeitet und viele große Projekte umgesetzt. Weihbischof Hofer hat in seinen zahlreichen kirchlichen Funktionen und Ämtern den Beweis erbracht, dass er die richtige Person für diese große Aufgabe ist. Durch sein langjähriges und verdienstvolles Wirken kennt er die Erzdiözese so gut wie kaum ein anderer. Persönliche schätze ich seine vermittelnde und verbindende Art. Er ist ein Mann des Dialogs und des Miteinander, der einen intelligenten und verbindenden Mittelweg geht. Ich wünsche ihm für sein hohes und herausforderndes Amt viel Kraft und Gottes Segen."

Hansjörg Hofer wurde am 31. Mai von Papst Franziskus zum Weihbischof von Salzburg ernannt. Hofers Titularbistum ist die Diözese Abziri im heutigen Tunesien.

Hofer wurde am 14. April 1952 in Stumm im Zillertal geboren. Er besuchte das erzbischöfliche Privatgymnasium Borromäum in Salzburg, trat 1971 ins Priesterseminar ein und studierte Theologie in Salzburg und Innsbruck. Er wurde im März 1976 in Salzburg zum Diakon und im Juni desselben Jahres zum Priester geweiht und war ab 1977 Sekretär von Erzbischof Karl Berg sowie Domzeremoniär.

1979 promovierte Hansjörg Hofer zum Doktor der Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Salzburg, wurde Kooperator in der Stadtpfarre Hallein und 1984 Pfarrer in Mittersill und Hollersbach. 1992 folgten die Ernennung zum Ordinariatskanzler und Personalreferenten der Erzdiözese Salzburg sowie auch die Berufung ins Salzburger Domkapitel. Neben diesen Tätigkeiten, die Hofer bis zuletzt ausgeübt hat, ist er auch als Seelsorger in Rehhof bei Hallein tätig.

Seit 2006 war Hansjörg Hofer Generalvikar der Erzdiözese und somit Stellvertreter des Erzbischofs in allen Verwaltungsangelegenheiten. Im Oktober 2015 wurde er zum Domdechanten gewählt. Er ist Mitglied in zahlreichen Gremien der Erzdiözese, unter anderem im Erzbischöflichen Rat, im Konsistorium sowie im Priesterrat und Pastoralrat. 170709_60 (sm/grs)

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.