Jeden Freitag live in ORF 2 bei den Festspielen mit dabei

ORF Salzburg produziert wöchentliches, halbstündiges Live-TV-Magazin

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.07.2017
 

(HP) "Jedermann/Frau", das Salzburger Festspielmagazin, ist eine echte Premiere: Erstmalig spannt ein wöchentliches Live-TV-Magazin, produziert von einem Landesstudio, den Bogen zwischen den Salzburger Festspielen und dem Publikum. Im Zentrum dieses 360-Grad-Blicks stehen Salzburg als Weltkulturstandort, die Innen- und Außenwirkung der Festspiele sowie deren wirtschaftliche Bedeutung. Zu Wort kommen auch Künstlerinnen und Künstler. Premiere ist am Freitag, 21. Juli, 18.30 Uhr, in ORF 2.

 

Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft bilden Treibstoff einer Gesellschaft

Dieses vom ORF Salzburg neu entwickelte TV-Format ist nah am Menschen. Das Prinzip Neugier steht im Mittelpunkt, ebenso die Vielfalt und die Facetten des Festivals, die Kunstschaffenden, die Macher hinter den Kulissen und die Gäste. Ziel ist es, eine neue Identifikation zu schaffen und ein breites Publikum für die Salzburger Festspiele zu begeistern.

"Die Zeit der großen Töne, großer Mimik und Gestik wird sich in der Sendung wiederfinden", sagt ORF-Landesdirektor Christoph Takacs und meint grundsätzlich, "Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft sind kommunizierende Gefäße. Sie bilden aus meiner Sicht den Treibstoff einer Gesellschaft. Dies zeigt sich in besonderer Weise am Weltkulturstandort Salzburg, wurde doch mit L’Orfeo vor 400 Jahren hier in Salzburg die erste Oper nördlich der Alpen aufgeführt."

Rück- und Ausblicke auf das Festspielgeschehen

"Jedermann/Frau" wird jeweils eine Zusammenfassung der ausklingenden Festivalwoche bieten und blickt voraus auf die kommenden Produktionen und Ereignisse. Zudem geht das Magazin Fragen nach wie beispielsweise: Was zieht Weltstars Sommer für Sommer nach Salzburg, fürchtet ein Jedermann-Rufer den Stimmverlust, oder wie feiern Stars und Gäste? "Unterhaltsam informierend sowie bildend wollen wir öffentlich-rechtlichen Mehrwert schaffen", argumentiert Takacs.

Beginnend mit Freitag, 21. Juli, präsentiert der ORF Salzburg "Jedermann/Frau" bis 25. August sechsmal, jeweils freitags, um 18.30 Uhr, national in ORF 2. Ausgestrahlt wird das Magazin live über den Dächern Salzburgs, aus dem "Haus für Mozart". Die Moderation übernehmen Anchorman Tobias Pötzelsberger und als Präsentatorin der "Außenstelle" Romy Seidl unter der Leitung von Kurt Liewehr, der intensiv an der Entwicklung des neuen TV-Formats mitgearbeitet hat. Die letzte Sendung wird von Barbara Rett moderiert.

Ein "Best of" aller Ausgaben des Festpielmagazins in der Länge von mindestens 45 Minuten wird am Samstag, 26. August, in 3sat ausgestrahlt. ORF III Kultur und Information plant alle sechs Sendungen von "Jedermann/Frau" zeitversetzt auszustrahlen. "fidelio", das Klassikportal von ORF und UNITEL, sowie die ORF-TVthek sind die Online-Plattformen für das Festspielmagazin.

"Mir ist es ein besonderes Anliegen zu betonen, dass die Realisierung von 'Jedermann/Frau' ohne die wohlwollende Unterstützung der Verantwortlichen der Salzburger Festspiele und ohne die finanzielle Unterstützung von Partnern nicht möglich gewesen wäre. Deshalb danke ich den Vertreterinnen und Vertretern von Land und Stadt Salzburg, der Salzburg AG sowie dem Tourismusverband Zell am See/Kaprun für ihren Weitblick und ihre Offenheit", schließt ORF-Landesdirektor Takacs.

Die erste Sendung am 21. Juli

Die wichtigsten Themen der ersten Sendung: Eine Stadt bereitet sich vor. Und zwei Stunden vor der Premiere der Neuinszenierung: alles zum neuen Jedermann. Selbstverständlich gehören ein Eventkalender sowie ein Spezialtipp rund um die Salzburger Festspiele zu jeder Ausgabe von "Jedermann/Frau". 170713_21

Weitere Informationen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.