Tauernklinikum soll noch dieses Jahr unter die Leitung der SALK kommen

Stöckl/Padourek: Rasche Eingliederung soll die medizinische Versorgung im Pinzgau sicherstellen

Salzburger Landeskorrespondenz, 18.07.2017
 

(LK) "Bei den Gesprächen und Verhandlungen zur Übernahme des Tauernklinikums mit den Krankenhaus-Standorten Zell am See und Mittersill durch die Salzburger Landeskliniken sind wir auf einem guten Weg. Bei einem konstruktiven Arbeitsgespräch haben wir uns jetzt auf den weiteren Fahrplan verständigt. Demnach soll das Tauernklinikum noch im laufenden Jahr unter die Leitung der SALK kommen. Das ist ein sehr ambitioniertes Vorhaben, bei gutem Willen und vollem Einsatz aller Beteiligten aber machbar." Das teilten heute, Dienstag, 18. Juli, Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl und der Zeller Bürgermeister Peter Padourek als Eigentümervertreter und Aufsichtsratsvorsitzende der Tauernkliniken GmbH mit.

"Wir sind in intensiven Gesprächen und haben bereits Fortschritte erzielt. In den kommenden Wochen und Monaten wollen wir die Detailarbeit erledigen. Anders als bei den bisherigen erfolgreichen Eingliederungen der Krankenhäuser Tamsweg und Hallein in die Salzburger Landeskliniken gibt es rund um die Tauernkliniken GmbH mehrere Gesellschaften, allen voran die Privatklinik Ritzensee GmbH. Für diese müssen von den Expertinnen und Experten jetzt die Verkehrswerte ermittelt werden. Einig sind wir uns aber darin, dass die Privatklinik Ritzensee ebenfalls zu den Salzburger Landeskliniken kommen soll", so Stöckl und Padourek.

"Bei den laufenden Verhandlungen zeigt sich ganz deutlich, dass es den klaren gemeinsamen politischen Willen des Landes, der Region und der Stadtgemeinde Zell am See gibt, langfristig die medizinische Versorgung im Pinzgau sicherzustellen. Deshalb haben wir jetzt die Schlagzahl entsprechend erhöht und wollen die Eingliederung des Tauernklinikums in die SALK noch in diesem Jahr vertraglich geregelt haben", so Stöckl und Padourek. 170718_110 (sm)

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.