Mehr Menschen beantragten Heizkostenzuschuss

Schellhorn: Zuschuss wurde in der vergangenen Heizperiode stark in Anspruch genommen

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.07.2017
 

(LK) Die statistischen Auswertungen der Heizkostenzuschüsse der vergangenen Heizperiode liegen vor. Alle Zuschüsse wurden nun an die antragstellenden Haushalte ausbezahlt. Insgesamt wurden 3.566 Haushalte in Salzburg mit einem Heizkostenzuschuss von jeweils Euro 150 unterstützt, gab Sozialreferent Landesrat Heinrich Schellhorn heute, Montag, 24. Juli, bekannt: "Der Heizkostenzuschuss wurde in der vergangenen Heizperiode stark in Anspruch genommen. Wir haben gut budgetiert, das vom Land Salzburg bereitgestellte Geld von 535.000 Euro wurde heuer zur Gänze ausbezahlt", so Schellhorn.

Im Vergleich zum Vorjahr wurden um 559 Anträge mehr gestellt und 317 Haushalte mehr unterstützt, das entspricht einer Erhöhung von zwölf Prozent. Anspruch auf Heizkostenzuschuss haben Salzburgerinnen und Salzburger mit geringem Einkommen und/oder mit Bezug von Mindestsicherung oder einer Ausgleichszulage. Von den positiv erledigten Anträgen sind 948 Haushalte im Mindestsicherungsbezug und 1.465 Haushalte mit Ausgleichszulagenbezug.

Schellhorn betont: "Die Abwicklung des Heizkostenzuschusses über Online-Anträge sowie mit Unterstützung der Gemeinden hat sich erneut bewährt. Alle Gemeinden und auch das Bürgerbüro der Stadt Salzburg haben die Antragstellenden ausgezeichnet unterstützt. Dafür ist den Gemeinden auch ein großes Dankeschön zu übermitteln."

Für die kommende Heizperiode erwartet der Sozialreferent in etwa gleichbleibende Zahlen. Auch im Budget wird gleich viel vorgesehen wie in der vergangenen Heizperiode. Das Land stellt für den Heizkostenzuschuss 535.000 Euro zur Verfügung. Die Summe wurde der Anzahl der Anträge aus den vergangenen Jahren angepasst.

Anspruch auf Heizkostenzuschuss

Anspruch auf Heizkostenzuschuss haben Menschen mit Hauptwohnsitz im Bundesland Salzburg mit geringem Einkommen. Die Antragstellung auf Heizkostenzuschuss für die vergangene Heizperiode (Winter 2016/2017) musste bis 31. Mai 2017 bei der Heimatgemeinde eingegangen sein. Die Richtlinien zum Heizkostenzuschuss sind online unter www.salzburg.gv.at/heizkostenzuschuss abzurufen. 170724_22 (rb/kg)

Weitere Informationen: Johanna Jenner, Büro Landesrat Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.