Fünf Blumen am Bauernhof

Schwaiger: Urlaub am Bauernhof ist vor allem im Land Salzburg ein Erfolgsfaktor

Salzburger Landeskorrespondenz, 05.09.2017
 

(HP) Urlaub am Bauernhof ist vor allem im Land Salzburg ein Erfolgsfaktor in der heimischen Landwirtschaft. Der bäuerliche Alltag und die gepflegte Kulturlandschaft ziehen Gäste an, und das nutzen viele Salzburger Bauern, um ihrem Hof eine weitere Sparte hinzuzufügen.

"Urlaub am Bauernhof ist ein wichtiger Bestandteil des touristischen Angebotes im Land. Die Bauern profitieren vom Tourismus und der Tourismus von den Bauern." Das betonte Agrarlandesrat Josef Schwaiger heute, Dienstag, 5. September. "Das Bild von Salzburg, das so viele Menschen in unser Land lockt, wird grundlegend von den Bäuerinnen und Bauern im Land geprägt. Sie gestalten und erhalten die Kulturlandschaft. Urlaub am Bauernhof ist zudem ein wichtiges wirtschaftliches Standbein für die Landwirtschaften und trägt dazu bei, dass die bäuerliche Struktur im ländlichen Raum erhalten bleibt. Investitionen in Urlaub am Bauernhof hat das Land Salzburg mit Förderungen aus dem Programm Ländliche Entwicklung 2007 bis 2013 mit rund drei Millionen Euro unterstützt. In der aktuellen Förderperiode wurden bereits drei Millionen Euro für Urlaub am Bauernhof bewilligt."

"Das Urlaubsangebot auf den Salzburger Bauernhöfen kommt nicht nur bei den Gästen sehr gut an. Für die Bauern ist das eine sehr gute Möglichkeit, zusätzliches Einkommen zu erwirtschaften, und sie können dadurch ihren Betrieb festigen", sagte der Salzburger Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Eßl. "Urlaub am Bauernhof ist zur Lebensmittelproduktion ein weiteres Standbein direkt am Hof, das die Bauern flexibler macht und natürlich auch die heimische Landwirtschaft im Allgemeinen stärkt. Diese Bauern stellen auch eine Verbindung zu den Konsumentinnen und Konsumenten her, indem sie den Menschen die tägliche Arbeit auf dem Bauernhof begreiflich machen und so einen nachhaltigen Bezug zur Landwirtschaft vermitteln. Bei einem Urlaub am Bauernhof blickt man hinter die Kulissen, packt selber mit an und schmeckt den gefragten Unterschied der heimischen Produkte. Professionalität ist gefragt, Herzlichkeit und Gastfreundschaft ist das, was die Urlaub-am-Bauernhof-Betriebe auszeichnet."

Wer auf dem Bauernhof Urlaub macht, der schätzt die Natur und das Leben in ländlicher Umgebung. Dennoch sind die Ansprüche der Gäste hoch, die bäuerlichen Gastgeberinnen und Gastgeber entwickeln sich ständig weiter. "Das Angebot und die Ausstattung der Betriebe haben sich in den 25 Jahren des Bestehens ständig weiterentwickelt", sagte Augustine Lienbacher, Salzburger Obfrau des Vereins Urlaub am Bauernhof. Der Verein berät die Betriebe und übernimmt mittels Webseite, Buchungssystem oder Katalogen die Vermarktung des landesweiten Angebots.

Fünf Blumen bedeuten Luxus

Heuer, im UN-Jahr des nachhaltigen Tourismus, wurden die ersten Bauernhöfe mit fünf Blumen ausgezeichnet. Österreichweit sind das vorerst nur drei Betriebe, einer davon liegt in Salzburg mit absoluter Vorzeigewirkung: das Pronebengut in Mühlbach am Hochkönig.

Das Pronebengut hat sich zusätzlich zum Bauernhof-Flair und Wintervergnügen den Schwerpunkt Romantik gesetzt. Kuschelige Luxuschalets werden so auch in den Nebensaisonen gut gebucht. Hier verbringen Touristinnen und Touristen einen Luxusurlaub auf dem Bauernhof und genießen dabei ganz geerdet das Bauernhofleben.

"Fünf Blumen zeichnen das absolute Spitzensegment aus und werden selten bleiben. Wir streben auch nicht an, dass jeder Betrieb fünf Blumen bekommt", sagte Lienbacher. "Jeder Betrieb muss die für sich passende Zielgruppe finden. Wir haben genauso höchst erfolgreiche und zufriedene Zwei-Blumen-Betriebe. Genau von dieser Vielfalt an Betrieben leben wir."

Im November feiert Urlaub am Bauernhof in Salzburg das 25-Jahr-Jubiläum. Seit den ersten Urlaubsangeboten hat sich viel getan: "Die Bauernhöfe waren schon immer Ziel von Gästen aus der Stadt. Zur Sommerfrische wurden die Zimmer geräumt, und die Gäste kamen dort hin, wo Platz war. Jetzt suchen sich die Gäste gezielt Ferienunterkünfte nach ihrem Geschmack aus. Je nach deren Anforderungen mussten sich auch die Urlaub-am-Bauernhof-Betriebe anpassen. Investiert wurde in die Ausstattung und das Erlebnis rund um den Hof, damit die Gäste einen besseren Einblick in das bäuerliche Leben erhalten. Es gibt Gäste, die legen mehr Wert auf die Ausstattung der Zimmer und Ferienwohnungen, andere mehr auf das Drumherum. Der Gast sucht sich den passenden Betrieb selber aus", sagte Lienbacher.

Urlaub am Bauernhof im Salzburger Land

Den Verein Urlaub am Bauernhof gibt es seit 1992 in Salzburg. Mittlerweile hat er 331 Mitglieder mit 4.810 Betten und 616.000 Nächtigungen im Jahr. Die Tagesausgaben der Bauernhofgäste belaufen sich auf zirka 170 bis 190 Millionen Euro pro Jahr für das Land Salzburg. Die Hälfte davon bleibt auf den Höfen, die andere Hälfte im ländlichen Raum. Das sichert rund 4.000 Arbeitsplätze auf den Bauernhöfen und im ländlichen Raum.

Am 7. November begeht Urlaub am Bauernhof im Salzburger Land im Schloss Goldegg das 25-Jahr-Jubiläum mit einem Festakt. 170905_51 (rb/grs)

Weitere Informationen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.