Haus der Begegnungen für alle Kulturinteressierten

Landesregierungsmitglieder bei Eröffnung des Hauses der Volkskulturen

Salzburger Landeskorrespondenz, 17.09.2017
 

(LK) Es soll ein offenes Haus und ein Haus der Begegnungen sein, das neue Haus der Volkskulturen, das heute, Sonntag, 17. September, mit einem großen Fest mit Musik, Gesang, Tanz, Kulinarik und im Beisein der gesamten Landesregierung sowie der Landtagspräsidentin offiziell eröffnet wurde.

Um rund 4,8 Millionen Euro hat das Land Salzburg nach den Plänen von Architekt Max Rieder das Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft zum Petersbrunnhof in Salzburg-Nonntal errichtet. Darin finden nun die Mitarbeitenden des Forums Salzburger Volkskultur und aller sieben Landesverbände sowie des Referats Volkskultur, kulturelles Erbe und Museen der Abteilung 2 des Landes Salzburg geeignete Rahmenbedingungen für die vielfältigen Arbeitsbereiche. Im Neubau stehen im Untergeschoß zeitgemäße Archivräume für die umfassende Fachbibliothek sowie das Bild- und das Volksliedarchiv zur Verfügung. (Siehe dazu auch die Landeskorrespondenz-Meldung "Neues Haus der Volkskulturen".)

Landeshauptmann Wilfried Haslauer sagte: "Rund 50.000 Salzburgerinnen und Salzburger sind über die Landesverbände im Forum Salzburger Volkskultur organisiert und prägen die kulturellen Gemeinschaften in Stadt und Land. Heute erhält die Volkskultur ein eigenes, zeitgemäßes Gebäude. Die Salzburger Volkskultur ist äußerst vielschichtig und durch die vielen ehrenamtlich Engagierten sehr lebendig. Ich wünsche allen im Haus vertretenen Verbänden und Vereinen ein gutes Miteinander." Haslauer bedankte sich bei allen, die an der Planung und am Bau des Hauses der Volkskulturen beteiligt waren.


"Der Neubau wurde notwendig, da das bestehende Gebäude zu klein geworden und nicht barrierefrei gewesen ist. Mit dem heutigen Tag können wir ein einladendes Haus der Begegnungen für alle Kulturinteressierten eröffnen", stellte Kulturreferent Landesrat Heinrich Schellhorn fest. "Das lichtdurchflutete Haus steht nicht nur als Symbol für eine sich immer weiter öffnende Volkskultur, sondern auch für viele Arbeits- und Begegnungsräume, die eine gelingende Kulturarbeit ermöglichen. Es ist ein Haus, das Licht und Platz bietet, damit die Volkskultur immer weiter wachsen kann."

Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl, zuständig für die Liegenschaftsverwaltung, betonte: "Die Volkskulturen leisten einen unverzichtbaren und höchst wertvollen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserem Land. Die volkskulturellen Vereine schaffen ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und bringen alle zusammen: Groß und Klein, Jung und Alt, Mann und Frau, Landwirt und Akademiker. Deshalb freut es mich, dass nunmehr im neuen Haus der Volkskulturen all jenen, die für die volkskulturellen Belange im Land Salzburg federführend tätig sind, moderne Rahmenbedingungen zur Verfügung stehen. Möglich geworden ist die Verwirklichung des Hauses für Volkskulturen durch einen finanziellen Kraftakt der gesamten Landesregierung. Damit konnte jetzt ein bereits lange gehegter Wunsch der Volkskulturen erfüllt werden."

"Ich bin mein ganzes Leben mit der Volkskultur – in einer zeitgemäßen Form - eng verbunden. Ich bin davon überzeugt, dass fremde Kulturen viel besser verstanden werden, wenn man Geschichte und Werte der eigenen Tradition versteht und akzeptiert. Gerade in einem vereinten Europa sind Werte und Tradition von ganz besonderer Bedeutung. Mit dem neuen Haus der Volkskulturen ist in einer zeitgemäßen Architektur eine Begegnungsstätte für Menschen entstanden, die Kulturen pflegen und sich im Ehrenamt an der Gesellschaft in vorbildlicher Art und Weise beteiligen", so Baureferent Landesrat Hans Mayr. "Ich wünsche allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Funktionärinnen und Funktionären viel Kraft und Innovation für ihre so bedeutende Arbeit." 170917_20 (kg/lmz )

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at, Harald Haidenberger, Johanna Jenner, Büro Landesrat Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at, Thomas Aichhorn, Büro Landesrat Hans Mayr, Tel.: +43 662 8042-3341, E-Mail: thomas.aichhorn@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.