39 neue Expertinnen und Experten für die Intensivpflege

Stöckl bei der Abschlussfeier des Universitätslehrganges zur Sonderausbildung für Intensivpflege

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.09.2017
 

(LK) An 39 Absolventinnen und Absolventen des Universitätslehrganges zur Sonderausbildung für Intensivpflege überreichte Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl heute, Dienstag, 19. September, im Auditorium der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität die Abschlusszertifikate.

"Intensivpflege ist eine sehr herausfordernde Aufgabe in der Pflege. Die Intensivpflegenden brauchen ganz spezielle Kenntnisse und Fertigkeiten für ihre äußerst anspruchsvollen Tätigkeiten und übernehmen eine zentrale Rolle in der Gesundheitsversorgung. Das heute überreichte Diplom ist das sichtbare Zeichen für eine im wahrsten Sinne des Wortes intensive Ausbildung, die jeder Einzelne absolviert hat. Dazu gratuliere ich ganz herzlich", sagte Stöckl bei der Abschlussfeier.

Die 39 Absolventinnen und Absolventen kommen aus dem Landeskrankenhaus, aus der Christian-Doppler-Klinik, der Landesklinik Tamsweg, dem Kardinal Schwarzenberg’schen Krankenhaus, dem Klinikum Wels Grieskirchen, dem Landeskrankenhaus Steyr, dem Landeskrankenhaus Kirchdorf an der Krems, dem Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl, dem Salzkammergut-Klinikum Gmunden, dem Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck, dem Tauernklinikum-Standort Zell am See sowie dem Unfallkrankenhaus Salzburg. 170919_21 (rb/kg)

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.