Bäuerliche Direktvermarkter für beste Qualität ausgezeichnet

Neun landwirtschaftliche Betriebe und vier Landwirtschaftsschulen erhielten die Hoftafel "Gutes vom Bauernhof"

Salzburger Landeskorrespondenz, 30.09.2017
 

(LK) Bei der ersten Kulinarik-Messe im Salzburger Messezentrum wurden heute, Samstag, 30. September, die "Gutes-vom-Bauernhof-Hoftafeln" an 13 landwirtschaftliche Direktvermarkter, darunter die vier Landwirtschaftlichen Fachschulen Salzburgs, überreicht.

"Die Marke 'Gutes vom Bauernhof' steht für bäuerliche Produkte und Lebensmittelhandwerk in bester Qualität, Frische und Sicherheit", sagte Landesrat Josef Schwaiger. "Die Marke wird nur an gute und streng kontrollierte Betriebe, die Rohstoffe mit größter Sorgfalt herstellen und verarbeiten, vergeben. Wenn das Vertrauen der Konsumentinnen und Konsumenten in den regionalen Direktvermarkter einen Namen hat, dann ist es 'Gutes vom Bauernhof'. Die Zahl der Direktvermarkter im Land Salzburg mit diesem Gütesiegel steigt ständig. Das zeigt, dass das Angebot an authentischen und hochwertigen regionalen Produkten von landwirtschaftlichen Betrieben immer größer wird."

Mit dem Qualitätsprogramm "Gutes vom Bauernhof" der Landwirtschaftskammer Österreich garantieren österreichweit rund 1.600 Direktvermarkter die Herkunft ihrer Produkte von ihrem Bauernhof sowie hohe Qualität, Frische und Sicherheit.

"Besonders erfreulich ist es auch, dass alle vier Salzburger Landwirtschaftsschulen heute die Hoftafel 'Gutes vom Bauernhof' erhalten haben. Das zeigt, dass Ausbildung und Praxis im Lebensmittelhandwerk an den Schulen auf höchstem Niveau erfolgen. Die Landwirtschaftsschule Winklhof beispielsweise ist schon seit rund 30 Jahren auf Direktvermarktung spezialisiert und stellt immer wieder bei Wettbewerben und Prämierungen die hohe Kompetenz von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern unter Beweis", so der Landesrat.

Gutes-vom-Bauernhof-Betriebe sind im Internet unter www.gutesvombauernhof.at und über die kürzlich gestartete, neue Plattform des Salzburger Agrarmarketing www.salzburgschmeckt.at zu finden. Dort erfährt man nicht nur, wo und wann welches Produkt zu bekommen ist, man lernt auch die Menschen kennen, die mit vollem Engagement beste Qualität aus der Region liefern.

Die neuen "Gutes-vom-Bauernhof"-Betriebe in Salzburg sind LFS Tamsweg (Direktor Peter Rotschopf, Wölting 58, Tamsweg), Minimolk (Romana Kocher, Wölting 2, Tamsweg), Elisabeth Löcker (Oberbayrdorf 21, St. Margarethen im Lungau), Wolfgang Kocher (Tauernstraße 5, Tweng), Manfred König (Haiden 18, Tamsweg), Thomas Aigner (Muhr 15, Muhr im Lungau), LFS Winklhof (Winklhofstraße 10, Oberalm), LFS Bruck (Bahnhofstraße 5, Bruck an der Großglocknerstraße), LFS Kleßheim (Kleßheimerstraße 5, Wals-Siezenheim), Franziska und Eduard Aigner (Buchberg 1, Mattsee), Agnes Gerl (Grünauerstraße 3, Wals-Siezenheim), Georg Huber (Oberfeldstraße 21, Wals-Siezenheim), Eva und Georg Wörndl (Hof 25, Henndorf am Wallersee). 170930_60 (lmz)

Weitere Informationen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.