25 Jahre Zuwendung, Hilfe und Gastfreundschaft

Pallauf und Schellhorn bei 25 Jahre Hospizbewegung Salzburg

Salzburger Landeskorrespondenz, 03.10.2017
 

(LK) 1992 kam es zum Impuls für die Hospizbewegung Salzburg. Und die Antworten darauf sind 25 Jahre Zuwendung, Gastfreundschaft, Hilfe und ehren- bzw. hauptamtliches Engagement. "Ein möglichst selbstbestimmtes Leben bis zuletzt, das ist es, was sich die Menschen wünschen. Die Hospizbewegung Salzburg und die Menschen, die in dieser ehrenamtlich und hauptamtlich arbeiten, leisten dazu einen für die gesamte Gesellschaft unverzichtbaren Beitrag. Umso mehr freut es mich heute, dass es diese wichtige Einrichtung seit nun mehr 25 Jahren gibt und ich gratuliere zu diesem runden Jubiläum herzlich", sagte Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf heute, Dienstag, 3. Oktober, bei den Jubiläumsfeierlichkeiten im Bildungszentrum St. Virgil Salzburg.

Genau dort wurde 1992 die Hospizbewegung Salzburg aus der Taufe gehoben. Seither betreuen zahlreiche ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Männer und Frauen, die selbst von einer schweren Krankheit betroffen sind oder einen geliebten Menschen in seinem letzten Lebensabschnitt begleiten und betreuen beziehungsweise dies tun möchten.

"Wenn sich Menschen auf ihrem 'letzten Weg' befinden, dann ist dies nicht nur für Betroffene schwer, sondern häufig auch für Angehörige. In solchen Situationen ist eine kompetente Hilfe unerlässlich und die Hospizbewegung Salzburg garantiert diese seit nun mehr 25 Jahren. Möglich ist dies aber nur durch die vielen Männer und Frauen mit Obfrau Maria Haidinger und Geschäftsführer Christof Eisl an der Spitze, die mit großem Engagement für Betroffene und Angehörige arbeiten", so Soziallandesrat Heinrich Schellhorn.

In den vergangenen Jahren konnte die Hospizbewegung Salzburg damit Österreichs erste Tageshospiz eröffnen ebenso wie Hospizinitiativen in der Stadt Salzburg und in allen Bezirken des Bundeslandes gesetzt wurden. Auch verfügt die Bewegung mittlerweile über ein in allen Bezirken verfügbares Netz an mobilen Hospiz- und Palliativ-Teams und setzt dabei sehr stark auf interdisziplinäre Zusammenarbeit. Weitere Höhepunkte in der 25-jährigen Geschichte bildeten die Eröffnung des neuen Tageshospizes im Radauerstall im Jahr 2013 sowie die Einrichtung einer Hospiz- und Palliativ-Akademie. 171003_10 (ram/mg)

Weitere Informationen: Christoph Bayrhammer, Büro Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Tel.: +43 662 8042-2618, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at und Johanna Jenner, Büro Landesrat Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.