Große Nachfrage nach Bildungsangeboten in zweiter Lebenshälfte

Berthold: Hinter dem Erfolgsprojekt Uni 55-PLUS steckt viel Engagement und Mut

Salzburger Landeskorrespondenz, 18.10.2017
 

(HP) Viele Menschen haben in ihrer zweiten Lebenshälfte wieder mehr Zeit für eigene Interessen und wollen sich weiterentwickeln. Bei Uni 55-PLUS haben Frauen und Männer ab 55 Jahren die Gelegenheit zur Weiterbildung auf universitärem Niveau. Auch dieses Semester stehen wieder über 400 Lehrveranstaltungen zur Wahl. Kurse der Geologie, Ökologie und Zoologie bis hin zu Psychologie, Kunstgeschichte, Musik und Politik werden angeboten.

     Fünf Jahre Uni für alle ab 55 Jahren

Die Uni 55-PLUS feiert heuer ein Jubiläum. Vor fünf Jahren wurde dieses spezielle Bildungsangebot an der Paris-Lodron-Universität Salzburg vom emeritierten Professor Urs Baumann mit viel Engagement und Mut gegründet. Landesrätin Martina Berthold, Rektor Heinrich Schmidinger und Geschäftsführer des Salzburger Hilfswerks, Hermann Hagleitner, begrüßten daher heute, Mittwoch, 18. Oktober, rund 150 Gäste zum Festakt und zur Eröffnung des Studienjahres 2017/18 im Unipark Nonntal. Musikalisch begleitet wurde der Auftakt vom Chor der Uni 55-PLUS und dem Beija-flor Quartett. Professorin Tina Hascher, Dekanin der Philosophisch-humanistischen Fakultät der Universität Bern hielt die Festrede mit dem Titel "Über die Generationen hinweg – gemeinsames Lernen an der Universität."

"Weiterbildung ist in jedem Alter ein Gewinn für die Persönlichkeit. Ich freue mich für Urs Baumann, dass seine Idee zu einem Erfolgsprojekt geworden ist. Die Anzahl der Teilnehmenden hat sich im Laufe der Jahre beinahe verdoppelt. 488 Salzburgerinnen und Salzburger besuchten so im letzten Wintersemester die Lehrveranstaltungen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitieren davon mehrfach: Sie erweitern ihr Wissen und schließen neue persönliche Kontakte über Altersgrenzen hinweg", betonte Landesrätin Martina Berthold, zuständig für Wissenschaft und Generationen.

Seit ihrem Start im Jahr 2012 hat sich die Uni 55-PLUS kontinuierlich entwickelt. Im letzten Wintersemester besuchten 488 Frauen und Männer die vielfältigen Lehrveranstaltungen und arbeiteten an Forschungsprojekten mit, drei Jahre zuvor waren es insgesamt 300.

Bei Uni 55-PLUS entscheiden die Teilnehmender semesterweise, welche Lehrveranstaltungen sie besuchen. Eine spezielle Vorbildung (Matura) ist keine Voraussetzung. Mehr Infos zur Uni 55-PLUS

Allgemeine Anfragen können an uni-55plus@sbg.ac.at gerichtet werden. 171018_130 (rb/cs)

Weitere Informationen: Philipp Penetzdorfer, Büro Landesrätin Martina Berthold, Tel.: +43 662 8042-4888, E-Mail: philipp.penetzdorfer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.