Landesauszeichnung für einen großen Geographen und Wissenschafter

Stöckl überreichte Guido Müller für sein Wirken das Große Verdienstzeichen des Landes
Salzburger Landeskorrespondenz, 26. October 2017

(LK)  Mit dem Großen Verdienstzeichen des Landes Salzburg hat Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl gestern, Mittwoch, 25. Oktober, Abend im Romanischen Saal der Erzabtei St. Peter Guido Müller ausgezeichnet. Den feierlichen Rahmen dazu bot ein Vortragsabend der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde, die Müller die Ehrenmitgliedschaft verlieh. Müller feierte am 7. September dieses Jahres seinen 80. Geburtstag.

"Mit Guido Müller verbindet mich eine bereits jahrzehntelange Bekanntschaft, die auf mein Studium der Lehramtsfächer Geographie und Mathematik zurückgeht. Müller hat im Jahr 1984 meine Dissertation betreut und wir haben vorher als auch noch nachher gemeinsam Publikationen herausgegeben. Er war und ist für mich als Geograph immer ein sehr großes Vorbild, vor dem ich auch heute noch Hochachtung habe", betonte Stöckl bei der Feier.

Stöckl bezeichnete Müller als einen der ganz Großen auf seinem Gebiet. "Müller hat sich zahlreiche und große Verdienste als Wissenschafter und Universitätslehrer sowie um die Gesellschaft für Salzburger Landeskunde erworben. Sein umfangreiches wissenschaftliches Werk legt Zeugnis davon ab, mit wie vielen Bereichen der Geographie er sich beschäftigt hat – von der Landwirtschaft im Stadtgebiet über die Geographie der Seen und wirtschaftsgeographischen Themen bis hin zur historischen Geographie als seinem wichtigsten Arbeitsbereich. Dabei ist allen Werken etwas gemeinsam: Sie sind von großer wissenschaftlicher Sorgfalt und Integrität geprägt", so Stöckl.

"Salzburg – Wien: Eine späte Liebe" neu aufgelegt

Guido Müller ist auch einer der Autoren des Buches, das im Vorjahr in der Schriftenreihe des Landes-Medienzentrums erschienen ist und das seit Kurzem in 2. Auflage wieder erhältlich ist. In diesem Band mit 190 Abbildungen und 216 Seiten beschreiben zehn Autorinnen und Autoren das wechselvolle Verhältnis zwischen Salzburg und Wien – von Zentrum und Peripherie - im Laufe der Geschichte. Das Buch kann zum Preis von 18,90 Euro im Webshop des Landes bestellt werden. 171026_20 (rb/kg)

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.