Eine Bildungswoche der Themenvielfalt

Berthold: Bildungswoche in St. Martin bei Lofer startet mit einem Akt für Demokratie-Bewusstsein

Salzburger Landeskorrespondenz, 05.11.2017
 

(LK) Mit allen örtlichen Vereinen, einem Festgottesdienst und Festakt zur Angelobung von Jungbürgerinnen und Jungbürgern wird heute, Sonntag, 5. November, die 26. Bildungswoche in St. Martin bei Lofer eröffnet. Mit dabei sind Landesrätin Martina Berthold und Richard Breschar (Direktor des Salzburger Bildungswerks).

Die Angelobung der Jungbürgerinnen und -bürger, die das erste Mal wählen dürfen, hat Tradition in St. Martin und ist fixer Bestandteil der Bildungswoche. Mit dieser Aktion werden die jungen Bürgerinnen und Bürger motiviert, sich in die Gemeinde einzubringen und vor Ort politisch aktiv zu sein. Das politische Bewusstsein soll damit gestärkt werden.

Akt für mehr Demokratie-Bewusstsein

"Die Bildungswoche in St. Martin besticht heuer wieder mit einer Vielfalt an Themen und Workshops. Dem Team um St. Martins Bildungswerkleiter Rudi Schmiderer ist wieder ein spannender Programm-Mix gelungen. Besonders beeindruckt mich der Festakt für die Jungbürgerinnen und -bürger. Damit wird das Demokratie-Bewusstsein aller jungen Menschen gestärkt, die zum ersten Mal wählen dürfen. Sie werden ermutigt und eingeladen, sich am politischen Leben in der Gemeinde zu beteiligen", freut sich Landesrätin Martina Berthold.

Unterschiedlichste Themen in der Bildungswoche aufzugreifen, ist der Gemeinde St. Martin bei Lofer ein zentrales Anliegen. Damit sollen alle St. Martiner angesprochen werden. So bietet die 26. Bildungswoche auch heuer wieder ein sehr vielfältiges Programm. Die Woche widmet sich schwerpunktmäßig dem Jubiläum "Martin Luther - 500 Jahre Reformation". Darüber hinaus werden Workshops zu Fotografie, zum Thema "Wickel und Auflagen als Heilmethoden", zur Bewahrung der Schönheit unserer Orte und Landschaft und ein Präventions-Workshop gegen Einbrüche angeboten. 171105_130 (rb/cs)

Mehr Infos zur Bildungswoche

Weitere Informationen: Philipp Penetzdorfer, Büro Landesrätin Martina Berthold, Tel.: +43 662 8042-4888, E-Mail: philipp.penetzdorfer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.