Echte Helden gehen zur Gesundheitsvorsorge

Stöckl: Aktion "Helden.Check" geht mit moderner Kampagne und Gesundheits-Screenings in den Betrieben für mehr Männergesundheit an den Start

Salzburger Landeskorrespondenz, 07.11.2017
 

(HP) Auf Initiative des Gesundheitsressorts des Landes Salzburg haben sich strategische Projektpartner zur Initiative "Salzburger Männergesundheit" zusammengeschlossen, um eine breit angelegte Kampagne zur Bewusstseinsförderung zum Thema "Männer und Vorsorge" zu starten und echte Gesundheits-Screenings direkt in Salzburger Betrieben anzubieten. Heute, Dienstag, 7. November, startete die Initiative mit einem Aktionstag.

Die Initiative "Salzburger Männergesundheit" wird als moderne, dreistufige Kampagne zum Thema Männergesundheit ausgerollt. So ist der heutige Aktionstag auch der Startschuss für Verteilaktionen, die an ausgewählten Tankstellen durchgeführt werden. Gleichzeitig startet die Öffentlichkeitsarbeit mit einer Facebook- und Blogkampagne. Unter www.heldencheck.at werden so weiterführende Informationen zum Thema Männergesundheit angeboten. Als dritter Schritt werden Gesundheits-Screenings (Helden.Checks) direkt in Salzburger Unternehmen durchgeführt. Mit der Aktion wird ein wichtiger Impuls für mehr Gesundheitsbewusstsein gesetzt und zugleich ein Frühwarnsystem für die Teilnehmer geschaffen.

"Ein Ziel meiner Gesundheitspolitik ist es, die Gesundheit und Lebensqualität der Menschen möglichst lange zu erhalten. Von der Reparaturmedizin hin zu einem echten Gesundheitssystem. In Salzburg haben wir mit der Umsetzung dieses notwendigen Paradigmenwechsels bereits begonnen und lenken den Fokus verstärkt auf die Vorsorge. Der erste Schritt auf dem Weg zu einem bewussteren Umgang mit der eigenen Gesundheit sind Information und Bewusstseinsbildung. Einen Beitrag dazu leistet dieses Projekt, mit dem wir uns ganz gezielt an die Männer wenden", betonte heute, Dienstag, 7. November, Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

"Die Statistiken zeigen uns, dass zu viele Männer zu unbedacht mit ihrer eigenen Gesundheit umgehen. Das klassische Männerbild akzeptiert Stress und intensive zeitliche Belastung in der Arbeit, zusätzlichen Leistungsdruck in der Freizeit und die zusätzliche Rolle als perfekter Familienvater immer noch als Normalität. Dazu kommen oft eine unausgewogene Ernährung und Bewegungsmangel. Die Auswirkungen spürt man mittlerweile nicht mehr erst im Alter: Herzinfarkte, Schlaganfälle und Burn-out betreffen immer mehr jüngere Männer an der Spitze ihrer Leistungsfähigkeit. Deshalb ist es notwendig, bei Bewusstseinsbildung und Prävention anzusetzen und den Männern Möglichkeiten aufzuzeigen, was und wie sie noch mehr für ihre eigene Gesundheit tun können", so Stöckl. 171107_40 (sab/ram)

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.