Alkoholkonsum zwischen Genuss und Sucht

Schellhorn: Gratwanderung ist wichtig zu thematisieren / Podiumsdiskussion am 16. November in St. Johann im Pongau

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.11.2017
 

(LK) Der aktuelle Suchtbericht zeigt: Im Jahr 2016 wurden in der Alkoholberatung des Psychosozialen Dienstes des Landes Salzburg insgesamt 927 Menschen mit Alkoholproblemen betreut. Damit stellt Alkohol nach wie vor das Suchtmittel Nummer eins im Bundesland Salzburg dar. In dieser Woche findet dazu am Donnerstag in St. Johann im Pongau eine Podiumsdiskussion statt.

"Zusammen mit Nikotin stellt Alkohol weiterhin die deutlich größte Herausforderung an die Suchthilfe dar. Genuss und Sucht liegen eng beieinander, umso wichtiger ist es, dass man dies auch zum Thema in der Gesellschaft macht", sagte der ressortzuständige Landesrat Heinrich Schellhorn heute, Montag, 13. November.

Diese Gratwanderung zwischen Genuss und Sucht ist Thema der Podiumsdiskussion "Alkohol – Sucht oder noch Genuss? ", die am Donnerstag, 16. November, um 19 Uhr im Pfarrsaal St. Johann im Pongau (Wagrainer Str. 10, 5600 St. Johann im Pongau) stattfindet. Es diskutieren: Suchtexpertinnen und Suchtexperten sowie Vertreterinnen und Vertreter des Psychosozialen Dienstes des Landes Salzburg und der Suchthilfe Salzburg, ein Facharzt für Psychiatrie, sowie ein Mitglied der weltweiten Selbsthilfeorganisation Anonyme Alkoholiker. Daneben finden an diesem Abend auch Kurzvorträge statt. Dabei erhalten Interessierte Informationen von den anwesenden Expertinnen und Experten über Alkohol-Selbsthilfegruppen, Nachsorgegruppen, Angehörigenberatungen und Beratungseinrichtungen. Der Eintritt ist frei. 171110_111 (mg/sab)

Weitere Informationen: Johanna Jenner, Büro Landesrat Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.