Zehn Millionen Euro für die ländliche Infrastruktur

Schwaiger: Damit wird ein wesentlicher Beitrag zur Förderung der Lebens- und Wirtschaftsbedingungen im ländlichen Raum geleistet

Salzburger Landeskorrespondenz, 17.11.2017
 

(LK) Knapp zehn Millionen Euro werden vom Fonds zur Erhaltung ländlicher Straßen (FELS) bis Jahresende in die Erhaltung des ländlichen Wegenetzes investiert. Damit wurden im laufenden Jahr rund 1.100 Kilometer Fahrbahnen im gesamten Bundesland Salzburg saniert, knapp 800 davon in den Gebirgsgauen.

"Mit mehr als 3.000 Kilometern umfasst das ländliche Wegenetz das längste im Bundesland Salzburg und ist von großer Bedeutung für das Leben im ländlichen Raum. Der Fonds zur Erhaltung der ländlichen Straßen wird gemeinsam von den Gemeinden, der Stadt Salzburg und dem Land Salzburg getragen und ermöglicht eine zeitgemäße Instandhaltung dieser Lebensadern. Nur durch laufende Investitionen in Form von regelmäßigen Erhaltungsmaßnahmen lässt sich dieses ausgedehnte Wegenetz mit bewältigbaren Kosten erhalten. Die Bereitstellung einer zeitgemäßen Verkehrsinfrastruktur stellt einen wesentlichen Beitrag zur Förderung der Lebens- und Wirtschaftsbedingungen im ländlichen Raum dar", sagte Landesrat Josef Schwaiger heute, Freitag, 17. November.

Der Fonds zur Erhaltung ländlicher Straßen hat daneben im laufenden Jahr 160 Einzelsanierungsmaßnahmen an Durchlässen, Entwässerungsanlagen, Stützbauwerken, und dergleichen, durchgeführt. Weitere 60 folgen noch bis Ende des Jahres. Daneben wurden im Rahmen des Brückenprogramms des Fonds bislang 36 Sanierungs- und Erneuerungsprojekte umgesetzt, weitere zwölf folgen bis Jahresende. Die Sanierungsarbeiten sind zurzeit noch in vollem Gange und werden, solange es die Witterungsverhältnisse zulassen, fortgeführt.

Im FELS-Erneuerungsprogramm wurden heuer vier neue Projekte gestartet. Neben mehreren Fortführungen werden bis Jahresende 13 Projekte abgeschlossen. Unter anderem wurden 2017 im Erneuerungsprogramm die Riedlstraße in Bad Vigaun, der Martinerbergweg in St. Michael im Lungau und die Gemeindestraße Putzengraben in St. Veit erneuert.

Das ländliche Straßennetz des FELS umfasst aktuell 3.085 Kilometer und 1.016 Brückenbauwerke. 171117_110 (mg/jus)

Weitere Informationen: Peter Altendorfer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2430, E-Mail: peter.altendorfer@salzburg.gv.at.  

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.