Engagierte Arbeit in der Volkskultur ausgezeichnet

Haslauer und Schellhorn beim Ehrungsfestakt in der Salzburger Residenz

Salzburger Landeskorrespondenz, 22.11.2017
 

(LK) Rund 50.000 Salzburgerinnen und Salzburger sind in knapp 1.100 Vereinen wie Musikkapellen, Chören, Museums-, Heimat- und Schützenvereinen sowie im Volkstanz aktiv. Darüber hinaus engagieren sich im Salzburger VolksLiedWerk mehr als 1.000 Mitglieder. Gestern ehrten Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn engagierte Persönlichkeiten.

Haslauer betonte, dass sich die geehrten Personen in der Salzburger Volkskulturpflege besonders verdient gemacht haben. "Hier geht es um die Bewahrung und Weiterentwicklung der sozialen und kulturellen Substanz, die den wesentlichen Kern der Salzburger Identität ausmacht. Alle in der Volkskultur engagierten Menschen schaffen Heimat, indem sie bodenständig Gemeinschaft, Orientierung, Identität und Lebensfreude stiften."

"Ich bedanke mich bei den vielen Salzburgerinnen und Salzburgern, die sich in den zahlreichen volkskulturellen Vereinen ehrenamtlich einbringen und die Volkskultur damit lebendig halten. Jedes einzelne Vereinsmitglied leistet somit einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt in der Gesellschaft und dafür, dass das Kulturland Salzburg so vielseitig und vielfältig ist", so Schellhorn.

Auszeichnungen für großes Engagement

Das Verdienstzeichen des Landes Salzburg für die Verdienste um die Salzburger Volkskultur wurde an Friedrich Felber (Oberndorf), Anton Herzog (Eugendorf), Erika Kronreif (Golling), Wilhelm Leitner (Ebenau), Michael Lindebner (Bad Hofgastein), Josef Resch (Faistenau), Josef Scherrer (Salzburg), Gottfried Traintinger (Bergheim), Peter Trattner (Mauterndorf), Franz Walchhofer (Altenmarkt), Johann Wartbichler (Mittersill) und Karl Weiss (Flachau) verliehen.

Volkstanzleistungsabzeichen in Gold ergingen an Anna Junger (Piesendorf) und Eva-Maria Radacher (Gries im Pzg.). Walter Ebner (Ebenau), Heinz Gottfried und Regina Gottfried (beide Mühlbach am Hkg.) wurden als qualifizierte Museumsmitarbeitende und Christian Haslauer (Bad Dürrnberg), Alexander Holzmann (Werfen) und Franz Lackner (Flachau) als geprüfte Kapellmeister geehrt.

Überreicht wurden weiter der Blasmusikpreis in der Stufe I an die Trachtenmusikkapelle Zederhaus, der Blasmusikpreis der Stufe II an die Kameradschaftsmusikkapelle Bad Hofgastein und die Stadtkapelle Radstadt und der Blasmusikpreis der Stufe III an die Bauernmusikkapelle St. Johann, die Trachtenmusikkapelle Thalgau und die Trachtenmusikkapelle Werfen. 171122_40 (sab/cs)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at; Johanna Jenner, Büro Landesrat Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.