Die Signale des Körpers erkennen

Stöckl: Pädagogen tauschten sich bei Vernetzungstreffen der "Gesunden Schule" zum Thema nonverbale Kommunikation aus

Salzburger Landeskorrespondenz, 23.11.2017
 

(HP) Ganz im Zeichen der nonverbalen Kommunikation stand das diesjährige Vernetzungstreffen der Initiativen "Gesunde Volksschule" und "Bewegte und Gesunde Schule Salzburg NMS/PTS" heute, Donnerstag, 23. November, bei der Messe "Interpädagogica" im Messezentrum Salzburg. Rund 30 Teilnehmende aus 20 Schulen im Land Salzburg nutzten die Möglichkeit, sich auszutauschen und gegenseitig zu vernetzen.

"Gesunde Schülerinnen und Schüler sind wichtig für eine gesunde Zukunft unserer Gesellschaft. Die Eltern sowie die Pädagoginnen und Pädagogen leisten dazu einen wichtigen Beitrag", betonte der für Gesundheit ressortzuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl bei der Eröffnung des Netzwerk-Treffens. Das diesjährige Netzwerk-Treffen behandelte das wichtige Thema "nonverbale Kommunikation", zu dem Kommunikationstrainer Andreas Driza einen Impulsvortrag hielt. Dabei ging es darum, Signale der Körpersprache wahrzunehmen und sogenannte Meta-Signale zu erkennen, verbunden mit praktischen Übungen, um Missverständnissen und Kommunikationsproblemen vorzubeugen.

"Die Fähigkeit, zu kommunizieren, trägt auch zur psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen bei", betont Holger Förster, der ärztliche Programmleiter bei AVOS Prävention und Gesundheitsförderung. AVOS koordiniert die Initiativen "Gesunde Volksschule" und "Bewegte und Gesunde Schule Salzburg NMS/PTS". Dabei wird nach dem Grundsatz gearbeitet: "Nicht nur das Verhalten, sondern auch die Verhältnisse ändern". Auf den Säulen der Gesundheitsförderung wie Bewegung oder Lebenskompetenz werden gemeinsam mit der Schule Schwerpunkte gesetzt und Maßnahmen wie bewegte Pause, Klassenrat, gesundes Schulbuffet geplant und umgesetzt. Die Schulen werden am Ende mit einem Gütesiegel ausgezeichnet.

Insgesamt gibt es 24 zertifizierte gesunde Volksschulen, weitere 31 Projektschulen machen derzeit bei der "Gesunden Volksschule" mit, bei der "Bewegten und Gesunde Schule NMS/PTS" sind 27 Schulen im Netzwerk, davon acht Schulen im Projekt. Die "Gesunde Volksschule" wird vom Gesundheitsförderungsfonds gefördert, die "Bewegte und Gesunde Schule NMS/PTS" vom Land Salzburg, Gesundheitsressort und der Salzburger Gebietskrankenkasse. Die nächste Gütesiegelverleihung findet im Jahr 2018 statt. Mehr Infos sind online unter www.gesundeschule.salzburg.at abrufbar.

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.