Europa fängt in der Gemeinde an

Europa-Gemeinderäte aus Köstendorf, Bergheim und Pfarrwerfen auf Europa-Tour in Brüssel

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.11.2017
 

(LK) Die Salzburger Gemeinden Köstendorf, Bergheim und Pfarrwerfen haben im November beim 9. EU-Gemeinderäte-Treffen in Brüssel ihre Europa-Gemeinderäte Matthias Altmann (Köstendorf), Robert Bukovc (Bergheim) und Carina Reiter (Pfarrwerfen) zu einem Kennenlernen der EU-Institutionen und der heimischen Regionalvertretungen bei der EU für drei Tage nach Brüssel entsandt.

Ein wichtiger Teil ihrer EU-Informationsreise war der Austausch der drei Salzburger Gemeinderäte mit Michaela Petz-Michez, Leiterin des Landes-Europabüros Salzburg und des EU-Verbindungsbüros Brüssel, über die Chancen und Vorteile, die die EU den Salzburger Gemeinden bieten kann. Das von den drei EU-Gemeinderäten absolvierte EU-Programm wurde von der Ständigen Vertretung Österreichs bei der EU organisiert und fand von 22. bis 24. November statt.

"Europa fängt in der Gemeinde an. Es ist immer wichtiger denn je, dass Europa von unten nach oben gebaut wird und auch direkt in unseren Salzburger Gemeinden gelebt wird. Darum freue ich mich, dass wir in Salzburgs Gemeinden aktuell 53 engagierte Europa-Gemeinderäte haben, die sich dafür einsetzen. Bei salzburgspezifischen Fragen zur EU werden die EU-Gemeinderäte vom Salzburger EU-Verbindungsbüro Brüssel bestens unterstützt", begrüßt Landeshauptmann Wilfried Haslauer das EU-Engagement der Salzburger Gemeinderäte.

Wichtiges Thema waren die Mitwirkungsmöglichkeiten für Salzburger Gemeinden am EU-Meinungsbildungsprozess in Brüssel und die Frage, wie die Chancen der EU bis nach Köstendorf, Bergheim und Pfarrwerfen vordringen und dort genutzt werden können. 171124_60 (sm/sab)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.