Karl Schnell wurde "Medizinalrat"

Haslauer ├╝bergab das Dekret zur Verleihung des Berufstitels

Salzburger Landeskorrespondenz, 28.11.2017
 

(BT) Karl Schnell wurde vom Bundesministerium für Gesundheit und Frauen der Berufstitel "Medizinalrat" verliehen. Landeshauptmann Wilfried Haslauer überreichte ihm kürzlich das Dekret und gratulierte dem Pinzgauer Arzt und Politiker zu der Auszeichnung.

Schnell studierte von 1973 bis 1980 Medizin an der Universität Wien, war anschließend Turnusarzt im Krankenhaus Zell am See und von 1985 bis 1992 praktischer Arzt in Saalbach-Hinterglemm. Von 1993 bis 2006 engagierte er sich ausschließlich in der Politik, unter anderem als FPÖ-Generalsekretär, Landesparteiobmann der FPÖ Salzburg und Bundesparteiobmann-Stellvertreter. Von 1992 bis 1997 war Schnell als Landesrat Mitglied der Salzburger Landesregierung und danach Landtagsabgeordneter und Klubobmann der FPÖ. Im Juni 2015 gründete er die FPS- Freie Partei Salzburg. Seine ärztliche Tätigkeit übt Schnell bereits seit Anfang 2007 wieder mit zwei Ordinationen in Saalbach-Hinterglemm und Viehhofen aus. Er ist auch Schularzt an den Volksschulen in Saalfelden und Viehhofen. Seit sechs Jahren betreibt er das selbstständige Ambulatorium „Saalmed“ und ist dessen ärztlicher Leiter. 171128_21 (kg/sm)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.