Seit 40 Jahren für ein lebendiges Gemeindeleben

Berthold bei der Jubiläumsfeier des Bildungswerks Radstadt

Salzburger Landeskorrespondenz, 29.11.2017
 

(LK) Seit 40 Jahren unterstützt das Bildungswerk Radstadt das Gemeindeleben mit vielen Bildungsinitiativen. Gestern, Dienstag, 28. November, wurde im Beisein zahlreicher Ehrengäste aus Politik und Bildung das runde Jubiläum gefeiert.

"Das Bildungswerk Radstadt kümmert sich um ein lebendiges Bildungsleben in Radstadt. Mario Sarcletti und die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen den Bildungsauftrag mit ausgesprochen großem Engagement wahr", sagte Landesrätin Martina Berthold anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten.

Das Bildungswerk Radstadt begeisterte in der jüngsten Vergangenheit mit zahlreichen spannenden Schwerpunkten. Das Bildungswerk hat allein für das Jubiläumsjahr 20.16 "200 Jahre Salzburg bei Österreich" acht Veranstaltungen initiiert: So befasste man sich bei der Veranstaltung "1816 Gedenktage" mit den Fragen, was Flucht und Vertreibung für die Menschen in der Gemeinde bedeuten. Auch das heurige Lutherjahr haben die Radstädter zum Anlass genommen, um zusammen mit der Evangelischen Pfarre Veranstaltungen zu organisieren. "Neben weiteren anlassspezifischen Aktionen ist uns besonders wichtig, Bildungsangebote zu schaffen, die alle Generationen – vom Kind zum alten Menschen – zum Inhalt haben oder ansprechen. Bildung ist ein Menschenrecht", so Mario Sarcletti, der seit fast zwölf Jahren die Einrichtung leitet.

Das Bildungswerk Radstadt ist für alle Generationen da. So wird bereits seit zehn Jahren zwei Mal im Jahr ein Training für Seniorinnen und Senioren für ein selbstbestimmtes Leben und mehr Lebensqualität im Alter organisiert. Die Bildungsreihe für Personen ab 60 Jahren erfreut sich großer Beliebtheit: Inhalte des Programmes sind Gedächtnistraining, Bewegungsübungen und die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen des Alltags. Auch Angebote für Mütter und Väter gibt es, wurden doch viele Veranstaltungen zu Kindererziehung und Entwicklungspsychologie organisiert.

"Bildung muss für alle unabhängig von Herkunft, sozialem Status und Beeinträchtigungen gleich zugänglich sein. Denn Bildung ist Voraussetzung für ein selbstbestimmtes und sinnerfülltes Leben, stärkt den Selbstwert und fördert gesellschaftliche Teilhabe sowie soziale Kompetenz. Das Bildungswerk Radstadt leistet mit seiner engagierten Arbeit seit 40 Jahren einen wichtigen Beitrag für eine lebensbegleitende Erwachsenenbildung vor Ort. Dazu gratuliere ich herzlich", so Landesrätin Berthold abschließend. 171129_110 (mg/jus)

Weitere Informationen: Philipp Penetzdorfer, Büro Landesrätin Martina Berthold, Tel.: +43 662 8042-4888, E-Mail: philipp.penetzdorfer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.