Wie ein FELS in der Brandung

Schwaiger: Lebensadern in den Bezirken / Grünes Licht für zehn Millionen Euro aus dem Fonds zur Erhaltung ländlicher Straßen (FELS)

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.03.2018
 

(LK)  350 verschiedene Sanierungsmaßnahmen und elf komplett neue Projekte werden in diesem Jahr aus dem Fonds zur Erhaltung ländlicher Straßen (FELS) vom Land Salzburg mitfinanziert. Zehn Millionen Euro werden damit in die wichtige Infrastruktur investiert.

Krispl geht heuer gleich drei große Projekte an: Spielberg, Unterschirlweg und Lidererweg sind zu steil, zu eng, eine Tonnagebeschränkung nicht mehr zeitgemäß – das wird jetzt anders. Sehr zur Freude von Bürgermeister Andreas Ploner, der betont: "Für uns sind das ganz wichtige Gemeindestraßen, die dann auch größere Lastwagen aushalten. Das ist zum Beispiel bei der Benützung durch Baufahrzeuge oder Holztransporten wichtig."

Die drei Straßenneubauten in Krispl sind drei von elf Projekten in Salzburg. Auch in Elsbethen (Pödlgut), Nußdorf (Lauterbach-Durchham), Bad Vigaun (Äußerer Rengerberg), Großarl (Hub), St. Veit im Pongau (Pichl-Oberlehen), Maria Alm (Schattberg), Goldegg (Schönberg) und Rauris (Fröstlberg) werden ländliche Wege und Straßen neu gebaut. Dazu kommen 350 Sanierungsmaßnahmen, von der Entwässerung über Stützbauwerke bis hin zu Sicherheitsmaßnahmen.

Landesrat Josef Schwaiger ist sich der Bedeutung der Erhaltung wichtiger Verbindungen gerade am Land bewusst und blickt zurück: "Unter anderem wurden im Vorjahr 66 Brücken im ganzen Land saniert oder neu gebaut, mehr als 1.000 Kilometer Asphaltstraßen auf Vordermann gebracht, 29 Kilometer Schotterwege. Dafür kamen aus dem FELS zirka zehn Millionen Euro. Und heuer wird noch einmal so viel investiert."

Wieder warten mehr als 1.000 Kilometer Straßen auf eine Sanierung der neuen Asphaltdecke und 48 Kilometer Schotterstraßen auf Erneuerung. Sämtliche Maßnahmen wurden heute bei der Sitzung der FELS-Kommission abgesegnet.

Das Land Salzburg verbindet Menschen mit Brücken

2018 jedenfalls wird viel zu tun sein. Alleine 50 Brückenerneuerungen stehen an, darunter die Saghäuslbrücke in Eugendorf, die Pfarrgrabenbrücke in Seeham, die Pallerbrücke in Hüttau und die Hammerbrücke in Mauterndorf. "Das ländliche Wegenetz umfasst mehr als 3.000 Kilometer. Wir müssen diese Wege in einem sicheren und funktionstauglichen Zustand erhalten. Sie sind die Lebensadern im ländlichen Raum", so Schwaiger. 180315_70 (mel/grs)

Daten und Fakten

  • 2018 budgetierte Fahrbahnsanierungen nach Bezirken
  • Flachgau: 252 Kilometer Asphaltstraßen
  • Tennengau: 232 Kilometer Asphaltstraßen
  • Pongau: 237 Kilometer Asphaltstraßen, 24 Kilometer Schotterstraßen
  • Pinzgau: 267 Kilometer Asphaltstraßen, 22 Kilometer Schotterstraßen
  • Lungau: 60 Kilometer Asphaltstraßen, zwei Kilometer Schotterstraßen
  • Gesamt: 1.048 Kilometer Asphaltstraßen, 48 Kilometer Schotterstraßen

Weitere Informationen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.