Profis für den Naturschutz

Rössler: Neue Naturschutzbeauftragte in den Regionen im Einsatz für Umwelt und Menschen

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.03.2018
 

(LK) Naturschutzbeauftragter: Hinter diesem Wort stecken in Salzburg fünf erfahrene, bestens ausgebildete und kompetente Ansprechpartner, wenn es um unsere Umwelt geht. Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler stellte die neuen Gebietsbetreuer vor, überreichte die Ernennungsdekrete und betonte: "Sie sind nicht nur Ansprechpartner für die Bevölkerung, sondern auch Sachverständige für die Behörden und nicht zuletzt engagierte 'Anwälte' für Natur und Landschaft und damit für die Menschen im Land."

Seit vier Jahrzehnten bewähren sich die engagierten Naturschutzbeauftragten, sozusagen als Verbindung zwischen Umwelt, Menschen und Behörden im Land Salzburg. Sie haben immer die Augen offen, sehen, was sich in ihrem Wirkungsbereich tut. Bei verwaltungsrechtlichen Verfahren haben sie fallweise Parteistellung, tragen so große Verantwortung. Aufgrund einer Pensionierung wurden die Zuständigkeitsbereiche der Naturschutzbeauftragten teilweise neu zugeteilt. Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler hat heute die Ernennungsdekrete feierlich überreicht und sich für den "unermüdlichen Einsatz bei der Erhaltung der Natur und Artenvielfalt im Bundesland Salzburg" bedankt. 180319_70 (mel/ram)

Die neuen Zuständigkeitsbereiche und Ansprechpartner:

  • Klaus Kogler: Stadt Salzburg und Flachgau (außer Strobl, St.Gilgen)

  • Günther Nowotny: Tennengau plus Werfenweng und Pfarrwerfen

  • Karl Jordan: Pongau (außer Werfenweng, Pfarrwerfen) sowie Leogang, Dienten, Lend und Taxenbach

  • Simon Klingler: Pinzgau (außer Leogang, Dienten, Lend, Taxenbach)

  • August Wessely: Lungau und auch Strobl und St.Gilgen
     

Weitere Informationen: Stefan Tschandl, Büro LH-Stv. Astrid Rössler, Tel.: +43 662 8042-4801, E-Mail: stefan.tschandl@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.