Acht Vorbilder für den Klimaschutz ausgezeichnet

Rössler: Betriebe sparen Energie, Treibstoff, Abfall und CO2

Salzburger Landeskorrespondenz, 21.03.2018
 

(LK) Sie sind Vorbilder in Sachen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Insgesamt acht Salzburger Unternehmen wurden heute bei der umweltservice salzburg gala im Festsaal des WIFI Salzburg für ihre Maßnahmen in puncto Klima- und Umweltschutz mit dem Umweltblatt ausgezeichnet. "Ihr Engagement ist einzigartig", so Umweltreferentin Landehauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler bei der Verleihung.

Alle Preisträger haben nach Beratungen durch das umwelt service salzburg eine breite Palette an Maßnahmen umgesetzt. "Wir sind heuer besonders stolz auf die hohen Einsparungen von Ressourcen und CO2 durch unsere Preisträger", so Sabine Wolfsgruber, Geschäftsführerin von umwelt service salzburg. Sie hat ausgerechnet: "Die Maßnahmen unserer Ausgezeichneten sparen jährlich 2.900 Megawatt Stunden Energie, 15.000 Liter Treibstoff, 17.000 Kilogramm Restabfall und 700 Tonnen CO2."

Auszeichnung in drei Kategorien: Vielfalt, Energie und Ressourcen

Im Bereich "Vielfalt" wurden die Steiner Haustechnik und Senoplast Klepsch ausgezeichnet. Steiner Haustechnik realisierte für seinen Neubau revolutionäre und innovative Maßnahmen: Die Energie für Wärme und Kühlung kommt großteils aus Bauteilaktivierung und Erdwärmenutzung. Auch Maßnahmen für umweltfreundliche Mobilität spielten eine Rolle. Senoplast ist Vorreiter in Sachen Umweltschutz. Umweltmanagementsystem EMAS, Energieeffizienz und Ressourcenschonung führten zum umwelt blatt salzburg.

Die Bäckerei Pföß, das Landhaus Gensbichler und Hagleitner Hygiene sind die Preisträger in der Kategorie "Energie". Familie Pföß beispielsweise ist mit ihrer neuen Bäckerei äußerst innovativ: Durch konsequente Wärmerückgewinnung im Neubau benötigt man keine zusätzliche Energie für Warmwasser und Vorwärmung der Frischluft in der Backhalle. Das Appartementhaus Berghof, Landhaus Gensbichler leistet ebenfalls Außerordentliches. Trotz einer Erweiterung des Hauses ist der Heizbedarf um die Hälfte gesunken. Möglich wurde das unter anderem durch eine thermische Sanierung der Gebäudehülle. 720.000 Kilowattstunden Energie spart die Firma Hagleitner Hygiene. Möglich wurde diese beeindruckende Zahl durch ein umfassendes Heiz- und Kühlkonzept in der neuen Produktionshalle.

In der dritten Kategorie "Ressourcen" erhielten die Hammerschmiede, die Landwirtschaftliche Fachschule Tamsweg und die GWS Salzburg das begehrte Blatt. Die Hammerschmiede ist seit Jahrzehnten Umweltschutz-engagiert. So war das Hotel im Wald 2004 das erste, mit dem Europäischen Umweltzeichen zertifizierte Hotel im Bundesland Salzburg. Auch die LFS Tamsweg macht alles richtig: Durch gezielte Maßnahmen im Abfall-, Lebensmittel- und Abwasserbereich spart sich die Schule 280.000 Liter Trink- und Abwasser sowie 1.800 Kilogramm Lebensmittel. Ähnlich bei den Geschützten Werkstätten: Mit Unterstützung von umwelt service salzburg konzentrierte man sich auf Abfalltrennung und -vermeidung, unter anderem durch ein Farbleitsystem. Ergebnis: 15 Tonnen Abfall weniger pro Jahr.

Daten und Fakten

Der Verein "umwelt service salzburg" organisiert und fördert Umweltberatungen für Unternehmen und Gemeinden in den Bereichen Energie, Mobilität, Abfall und Ressourcen sowie Umwelt. Land Salzburg, Wirtschaftskammer Salzburg und Salzburg AG unterstützen als ordentliche Mitglieder, das Lebensministerium als Förderer der Beratungsinstitution.

Mehr zum Thema

Detaillierte Informationen zu den insgesamt acht ausgezeichneten Unternehmen, inklusive Videos auf www.umweltservicesalzburg.at/Erfolge sowie in der Landeskorrespondenz:

180321_30 (jus/fw/mel)

Weitere Informationen: Stefan Tschandl, Büro LH-Stv. Astrid Rössler, Tel.: +43 662 8042-4801, E-Mail: stefan.tschandl@salzburg.gv.at

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.