Salzburgs Sport: Vielfältig, lebendig und erfolgreich

Berthold: Gala zur Ehrung der Salzburger Sportlerinnen und Sportler im Oval / Mission Olympia 2020 gestartet

Salzburger Landeskorrespondenz, 09.04.2018
 

(LK)  "Salzburgs Sportlandschaft ist vielfältig, lebendig, erfolgreich." Das betonte Sportlandesrätin Martina Berthold anlässlich der Ehrung der Salzburger Sportlerinnen und Sportler bei einer Gala im Oval in Salzburg heute Abend. Die vergangenen Monate brachten wieder viele Siege, Medaillen und Podest-Plätze für Salzburg.

Der Erfolg ist nicht nur anhand der großen Runde an Salzburger Medaillengewinnerinnen und -gewinnern bei Welt- und Europameisterschaften und Olympischen Spielen, österreichweit erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern und aufstrebenden Talenten bei dem Festakt zu sehen. "Er wächst auch durch viele junge engagierte Sportlerinnen und Sportler, die ihren Sport aus vollster Überzeugung leben", so Landesrätin Berthold.

Internationale Sportveranstaltungen in Salzburg

Die Vielfalt zeigt sich laut Berthold auch an den zahlreichen internationalen Sportveranstaltungen im Land Salzburg. "Mit Veranstaltungen wie dem Mountainbike-Weltcup in Saalfelden-Leogang, dem Skiweltcup in Flachau und in Altenmarkt-Zauchensee, dem Skispringen in Bischofshofen und dem Snowboard-Weltcup in Bad Gastein, der Grasski-Weltmeisterschaft in Kaprun, der Paraski-WM in St. Johann im Pongau sowie dem Amadeus Horse Indoors, der Karate Premier League, dem Mozart-Cup im Eiskunstlauf und der Mozart Trophy im Fußball in und um die Landeshauptstadt sind wir breit aufgestellt. Salzburg ist Sommer wie Winter belebt und bewegt."

Viele Projekte stärken die Sportlandschaft

Zur Vielfalt zählen auch mutige, innovative Projekte wie der Online-Sportstättenchecker, der Ausbau der Trainerinnen- und Trainerförderung, die neue Fachstelle für safe sports, die Arbeitsgemeinschaft für Sensibilisierung und Schutz vor sexualisierter Gewalt oder die Projekte der Dachverbände "Sport für alle" der Union sowie "Sport fair bindet" und "Bewegte Mädchen" der ASKÖ.

Mehr Sportstunden in Volksschulen und Kindergärten

Lebendig machen das Land Salzburg in Sachen Sport Veranstaltungen wie der Salzburger Tag des Sports, der heuer am 5. Mai im Salzburger Kurgarten bereits zum vierten Mal stattfindet, die Aktion Jugend zum Sport im ULSZ Rif oder die Sportangebote im Kindergarten. Das Salzburger Projekt "Sport in der Nachmittagsbetreuung" wurde im fünften Jahr übrigens bereits mit mehr als 40 Gruppen weitergeführt. Volksschulen erhielten dabei pro Woche zwei zusätzliche Sport- und Bewegungseinheiten.

Mehr Mittel für Jugend und Spitzensport

Erhöht wurden zuletzt mit Jänner 2018 die Prämien für vorbildliche Jugendarbeit im Sport. Mehr Geld gibt es heuer auch für die jährliche Basisförderung für die Vereinsjugendarbeit. So werden die kleinen, aber durchaus hilfreichen Mindestförderungen von 100 auf 300 Euro verdreifacht. Im Spitzensport wurde die Förderung für das Olympiazentrum Rif heuer um 60.000 Euro auf 250.000 Euro aufgestockt. Zudem wurde das Olympiaprojekt Tokyo 2020 gestartet. 180409_52 (grs/mel)

Weitere Informationen: Philipp Penetzdorfer, Büro Landesrätin Martina Berthold, Tel.: +43 662 8042-4888, E-Mail: philipp.penetzdorfer@salzburg.gv.at.

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.