Zukunftsfit mit dem Talente-Check

Haslauer: Fast 4.900 Jugendliche haben im Vorjahr profitiert / Minister Heinz Faßmann im Wifi
Salzburger Landeskorrespondenz, 10. April 2018

(LK) Was könnte ich werden? Diese Frage stellt Jugendliche und auch deren Eltern häufig vor große Probleme. Hier hilft der Talente-Check. Im Vorjahr haben fast 4.900 Schülerinnen und Schüler von dieser Orientierungshilfe profitiert. "Der Talente Check ist eine einzigartige Hilfestellung für eine der wichtigsten Weichenstellungen des Lebens. Er unterstützt dabei, persönliche Fähigkeiten und Potenziale zu erkennen und daraus einen Zukunftsplan zu entwickeln", so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Der Landeshauptmann informierte sich heute gemeinsam mit Bildungsminister Minister Heinz Faßmann im Wifi über diese Initiative von Land und Wirtschaftskammer Salzburg. "Diese österreichweit einzigartigen Tests haben sich zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt", so Haslauer: Allein im vergangenen Jahr haben 4.886 Schülerinnen und Schüler den Talente-Check absolviert. Damit wurden 85,5 Prozent der Zielgruppe erreicht. 86,6 Prozent der getesteten Schülerinnen und Schüler kamen zum anschließenden Beratungsgespräch. Sehr positiv ist auch die Bewertung, die die teilnehmenden Jugendlichen sowie deren Eltern abgaben: So wurde die Beratung mit dem Wert 1,2 auf der Schulnotenskala beurteilt.

Test-Parcours und persönliche Beratung

Zu Schulbeginn 2015 hat der Talente-Check Salzburg, Österreichs modernste Teststrecke für Talente und Fähigkeiten, seine Arbeit aufgenommen. Die Wirtschaftskammer hat rund drei Millionen Euro in einen 700 Quadratmeter großen Test-Parcours investiert. Dort werden in etwa vier Stunden Interessen, Intelligenz und Leistungsvermögen genauso abgefragt wie technisches Verständnis oder manuelles Geschick. Nach Abschluss des Tests werden die Ergebnisse und deren Interpretation in Einzelgesprächen mit den Jugendlichen und deren Erziehungsberechtigten besprochen.

Karriere-Coaching direkt an den Schulen, 86 Prozent nutzen das

Die Beratungen finden - abgesehen von der Stadt Salzburg und dem Flachgau - direkt in den Schulen in den einzelnen Bezirken statt und sind freiwillig. Dennoch haben mehr als 86 Prozent der Eltern und Schüler im Vorjahr die Möglichkeit genutzt, sich von Psychologinnen und Psychologen über Talente und passende Weiterbildungswege beraten zu lassen. Um den Eltern die Wege zu verkürzen, touren fünf Psychologinnen und Psychologen während eines Kalenderjahres durch das Land und die Schulen. 180410_20 (kg/mel)

Weitere Informationen: Christian Blaschke, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.