Hereinspaziert, in Salzburgs Ställe!

Eine Woche im Zeichen der Landwirtschaft / Vier Familien zeigen, wie das Bauernleben ist / Hinter den Kulissen der Direktvermarkter

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.04.2018
 

(LK) Lebensmittelproduzenten. Landschaftspfleger. Brauchtumsbewahrer. Innovatoren. Wirtschaftsstandbein. Das alles sind Salzburgs Bäuerinnen und Bauern. In der Woche der Salzburger Landwirtschaft von 28. April bis 6. Mai zeigen sie, was sie drauf haben. Unter anderem öffnen vier Familien in Krimml, Abtenau, Thalgau und Hollersbach ihre Stalltüren.

100 Milchkühe stehen im Stall des Edenlehenguts der Familie Holleis in Unterkrimml. Landwirt Othmar Holleis hat schon früh an Innovationen gedacht, baute 1999 einen Laufstall. "Wir sind auch ein Beispiel dafür, wie vielseitig man inzwischen sein muss. Im Sommer vermieten wir Appartements, ein weiteres Standbein für uns. Und im Winter betreiben die Holleis ein Selbstbedienungsrestaurant im Skigebiet.

Bei den Nachbarn vorbei schauen, Landwirtschaft wert schätzen

Vielseitig präsentieren sich auch die Familie Buchegger am Untergrubhof in Abtenau, die Familien Grubinger und Schroffner am Zacherlgut in Thalgau sowie Familie Kaltenhauser am Scharrerhof in Hollersbach. "Vier Beispiele, wie man mit schlauen Ideen, Innovationen und auch Fleiß als Landwirte erfolgreich sein kann", zeigt sich Landesrat Josef Schwaiger begeistert. Die vier Familien geben im Rahmen der Woche tiefe Einblicke in ihr Wirtschaften. "Eine tolle Gelegenheit, sozusagen in der Nachbarschaft vorbei zu schauen. Es geht ja auch um Wertschätzung, was unsere Bäuerinnen und Bauern leisten", betont Schwaiger, der vor kurzem beim neuen Pop-Up-Store s'Fachl in der Salzburger Kaigasse vorbeigeschaut und begeistert war. "Noch ein Beispiel für gute Ideen. Hier bieten 20 Direktvermarkter ihre tollen Produkte mitten im Zentrum der Landeshauptstadt an."

Tag der Bauern und Hofläden, Sarah Wiener beim Joglbauer

Die Woche der Salzburger Landwirtschaft wartet heuer mit einem erweiterten Programm auf. Unter anderem kommt Starköchin Sarah Wiener zum Joglbauern in Obertrum, diskutiert dort unter anderem mit Landesrat Josef Schwaiger Landesbäuerin und Elisabeth Hölzl über die Themen "Gute Nachbarschaft" und "Bewusst einkaufen". Ebenfalls neu: Der Tag der Bauern und Hofläden. "Der 5. Mai liegt mir dieses Mal besonders am Herzen. Er steht ganz im Zeichen der Direktvermarktung. Den Menschen wird es ja immer wichtiger, zu wissen, wo ihre Lebensmittel genau herkommen. Die Direktvermarkter im Land liefern mit dem Produkt gleich ein Gesicht und eine Geschichte dazu", ist Schwaiger überzeugt. Welche Hofläden am 5. Mai zum Verkosten und Genießen einladen, auf einen Blick in der Beilage. 180426_70 (mel)

Mehr dazu und das gesamte Programm:

Weitere Informationen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at

Das Land Salzburg auf Facebook und Twitter.