Der Nationalpark Hohe Tauern feiert

Kostenlose Ausstellungsbesuche und Ranger-F├╝hrungen am 25. und 26. Mai

Salzburger Landeskorrespondenz, 23.05.2018
 

(HP)  Bramberg, Hollersbach, Mittersill, Rauris und Hüttschlag sind am 26. Mai die Salzburger Schauplätze, an denen Programmhöhepunkte im Nationalpark Hohe Tauern bei freiem Eintritt geboten werden. Anlass dafür ist der Europäische Tag der Parke am 24. Mai, an dem alle Schutzgebiete in ganz Europa gemeinsam ihre Erfolge feiern und den Gemeinden, Entscheidungsträgern und der breiten Öffentlichkeit ihren Wert und Nutzen näherbringen.

Im Pinzgau und Pongau können am kommenden Samstag ausgewählte Nationalparkausstellungen kostenlos besucht werden. Ab 10.00 Uhr führen die Nationalpark Ranger durch mehrere Ausstellungen und geben wertvolle Informationen und Tipps:

Nationalpark Ranger führen durch Ausstellungen

In der Ausstellung "Smaragde und Kristalle" in Bramberg am Wildkogel gibt es eine wahre Schatzkammer der seltenen und einzigartigen Gesteine der Hohen Tauern zu bestaunen.

In der Nationalparkwerkstatt in Hollersbach steht der praktische Zugang zur Natur im Mittelpunkt: Der überdimensionale ökologische Fußabdruck vermittelt in Form eines großen Labyrinths Infos zu Mobilität, Ernährung, Wohnen und Konsum und wie sich diese auf die Natur auswirken.

Im Nationalparkzentrum in Mittersill sind die höchsten Gipfel Österreichs, spannende tierische Bewohner und die schönsten Pflanzen weit und breit zum Greifen nahe.

Im Haus "Könige der Lüfte in Rauris" erfahren die Besucher alles Wissenswerte über die größten Vögel des Nationalparks – die Bartgeier, Steinadler und Gänsegeier.

Im Pongau stellt die Ausstellung "Auf der Alm – zwischen Himmel und Erde" in Hüttschlag die Bemühungen des Nationalparks Hohe Tauern zum Schutz und Erhalt der Almlandschaften dar.

Kals und Mallnitz feiern am 25. und 26. Mai

Außerdem kann auch das Ende April neu eröffnete Besucherzentrum in Mallnitz in Kärnten an diesem Tag kostenlos besucht werden. Die Ranger dort bieten zwei Gratis-Führungen um 13.30 Uhr und 15.30 Uhr durch die gänzlich neu gestaltete Ausstellung "univerzoom nationalpark" und die "rangerlabs" an.

Bereits tags zuvor, am Freitag, kann man in Kals am Großglockner die Nationalpark Ranger zur Wildtierbeobachtung "Am Puls der Wildtiere" begleiten. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr auf dem Parkplatz Lucknerhaus. Mit Spektiv und Fernglas wird der Lebensraum von Murmeltieren, Steinadlern, Steinböcken und Bartgeiern erkundet. Aus organisatorischen Gründen ist dafür eine Anmeldung erforderlich: Telefon +43 4875 5161-10.

Sechs Nationalparks in Österreich

In Österreich wurden bisher insgesamt sechs der ökologisch wertvollsten Regionen des Landes zu Nationalparks erklärt. In diesen ausgewählten Gebieten hat Naturschutz absolute Priorität. Bis 27. Mai können Interessierte in den sechs Schutzgebieten an vielen attraktiven Veranstaltungen teilnehmen und bekommen dadurch einen Einblick in die Vielfalt der geschützten Lebensräume. Mit ihren nationalen und internationalen Projekten leisten die österreichischen Nationalparks einen wertvollen Beitrag zum Schutz des heimischen Naturerbes. Programminfos sind abzurufen unter www.nationalparksaustria.at. LK_180523_21  (kg/grs)

Rückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.

Das Land Salzburg auf Facebook, YouTube und Twitter.