Salzburg sucht die Neptun-Wasser-Gemeinde 2019

Schwaiger: Qualität von Salzburgs kostbarem Nass über Landesgrenzen hinaus bekannt / Bis 12. Oktober einreichen

Salzburger Landeskorrespondenz, 20.06.2018
 

(LK)  Seit wenigen Tagen läuft die Bewerbungsphase für den Neptun Wasserpreis 2019. In der bereits elften Ausschreibung des österreichischen Umwelt- und Innovationspreises sucht auch Salzburg nach seiner Wasser-Gemeinde: Welche Stadt oder Gemeinde beweist besonderes Engagement? Vorschläge können bis 12. Oktober auf der neuen Webseite www.neptun-wasserpreis.at eingereicht werden.

Mit Rauris wurde 2015 erstmals der Titel "Salzburger Wasser-Gemeinde" vergeben. Die Pinzgauer Gemeinde wurde mit der Einreichung "Tal der Quellen" für besondere Leistungen um Bewusstseinsbildung, Natur und Umwelt in Verbindung mit dem Trinkwasser ausgezeichnet.

"Die Qualität von Salzburgs kostbarem Nass ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt", freut sich Landesrat Josef Schwaiger auf zahlreiche Einreichungen aus Salzburg. "Das ist nicht zuletzt unseren Gemeinden zu verdanken. Sie leisten sowohl im Gewässer- und Hochwasserschutz als auch bei der Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung Großes. Unzählige Freizeit- und Tourismusangebote machen zudem das Salzburger Wasser in all seinen Formen erlebbar. Dieses Engagement holen wir mit dem Wettbewerb vor den Vorhang."

Die besten Vorschläge stellen sich im Jänner 2019 einer Online-Abstimmung und einer Jury. Die Siegergemeinde wird bei der Neptun-Preisverleihung im März 2019 ausgezeichnet.

Neue Kategorie für Bildungsprojekte

Mit der neuen Kategorie "Wasser-Bildung" werden zudem Initiativen, Projekte und Aktionen ausgezeichnet, die mit Bildung, Bewusstseinsbildung und Wissensvermittlung zum Schutz um zum nachhaltigen Umgang mit Wasser beitragen. Dazu zählen Schulaktionen ebenso wie Projekte der Öffentlichkeitsbeteiligung oder kreative Ideen, um Wasser erlebbar zu machen.

"Wasser ist ein kostbares Gut und erfordert einen verantwortungsvollen Umgang. Ein breites gesellschaftliches Bewusstsein ist daher von großer Bedeutung. Sowohl in der Gemeinde-Kategorie als auch in der neuen Bildungskategorie erwarten wir wieder vielseitige und ambitionierte Projekte, die eine überregionale Bekanntheit verdienen", erklärt Christopher Giay, Geschäftsführer der Kommunalkredit Public Consulting, die den Preis seit Jahren organisiert.

Verleihung im März 2019

Der Neptun Wasserpreis ist mit 21.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet rund um den Weltwassertag am 22. März statt. Getragen wird der Neptun Wasserpreis vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach, dem Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverband sowie den teilnehmenden Bundesländern. Für die einzelnen Kategorien übernehmen namhafte Sponsorinnen und Sponsoren Patenschaften: die Stadt Wien/Wiener Wasser, die Privatbrauerei Zwettl und die Kommunalkredit Public Consulting. Mehr Informationen, die Ausschreibungsunterlagen und ein Überblick über die Siegerprojekte der vergangenen Jahre gibt es unter www.neptun-wasserpreis.at und auf www.facebook.com/neptun.wasserpreis. LK_180620_51 (grs/sm)

Rückfragen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.

Das Land Salzburg auf Facebook, YouTube und Twitter.