Profis arbeiten mit jungen Schreibtalenten

Schellhorn: Literaturwettbewerb des Landes für Jugendliche

Salzburger Landeskorrespondenz, 21.06.2018
 

(LK)  Das Land Salzburg gibt Jugendlichen die Chance, in Workshops eigene Texte gemeinsam mit etablierten Autorinnen und Autoren weiter zu entwickeln. Bewerbungen für "Jugend schreibt" sind bis 25. Oktober möglich. Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn freut sich auf zahlreiche Einreichungen zum breit verstandenen Zukunftsthema "wie weiter" rund um die Fragen: Wie kann und soll es weitergehen mit der Welt? Und wie kann und soll die eigene Zukunft darin aussehen?

Der Literaturwettbewerb richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und 18 Jahren mit biografischem Salzburg-Bezug. Um teilzunehmen, ist ein drei- bis fünfseitiger Text einzureichen. Dabei sind Form, Genre und Gattung frei wählbar, auch Gemeinschaftsarbeiten sind möglich. "Mit diesem sehr breit angelegten Überthema, das vielen Jugendlichen förmlich unter den Nägeln brennt, sollen junge Menschen zur Teilnahme motiviert und inspiriert werden. Die Sichtweisen von jungen Menschen über die Zukunft sind besonders spannend", so Kulturreferent Schellhorn.

Eine Jury wird die eingelangten Texte sichten und eine Gruppe von Jugendlichen zu fünf aufbauenden Workshops einladen, in denen die literarischen Ambitionen unter Anleitung von Profis weiterentwickelt werden können. Bei einer Abschlussveranstaltung am 5. April 2019 im Literaturhaus Salzburg werden die entstandenen Texte öffentlich präsentiert.

Petra Nagenkögel koordiniert Projekt 

"Jugend schreibt" geht nach ersten, positiven Erfahrungen aus dem Vorjahr heuer in die zweite Runde. Koordiniert und inhaltlich begleitet wird das Projekt wieder von der Salzburger Autorin Petra Nagenkögel. Dabei wird sie organisatorisch von Peter Fuschelberger vom Jungen Literaturhaus unterstützt. "Es gibt viele Jugendliche, die schreiben wollen und dies auch tun. Sie bleiben dabei aber meist allein, ohne Feedback und ohne die Möglichkeit, ihr eigenes Schreiben zu reflektieren und es zu entwickeln. Wir bieten den Jugendlichen in den Workshops kontinuierliche Begleitung und konkrete Auseinandersetzung mit den entstehenden Texten, auf der sie aufbauen können. Dabei wollen wir den jungen Leuten unterschiedliche Zugänge aufzeigen, sowohl was die Formen als auch die Genres betrifft, und auch zum Ausprobieren von Neuem ermutigen", betont Nagenkögel.

Junge Schreibtalente waren begeistert

Die jungen Schreibtalente, die im Vorjahr mit dabei waren, sind jedenfalls begeistert: "Die Teilnahme an den Literatur-Workshops war mein Highlight des vergangenen Jahres. Es war ein vollkommen neues Erlebnis, zusammen mit Gleichgesinnten Kurzgeschichten und Gedichte zu schreiben und sich über verschiedene Texte auszutauschen", erzählt etwa Lisa Stockinger. Auch Nicole Hettegger schwärmt: "Meine Freude am Texten wurde noch größer und ich merke, wie sich mein Schreibstil durch die vielen Tipps deutlich verbessert hat. Ich kann nur allen wünschen, die sich für das Schreiben interessieren, einmal an so einer Workshop-Reihe teilnehmen zu dürfen." 

Nähere Infos zum Literaturwettbewerb gibt es bei Daniela Weger unter der Telefonnummer +43 662 8042 2729 oder per E-Mail an daniela.weger@salzburg.gv.at. Details zur Ausschreibung findet man auch auf der Landes-Website. LK_180620_40 (sab/mel)  

Rückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.

Das Land Salzburg auf Facebook, YouTube und Twitter.