Ganz Zell am See steht unter Strom

Schnöll bei der größten E-Mobilitätsmesse Europas / Land fördert mit 100.000 Euro

Salzburger Landeskorrespondenz, 21.06.2018
 

(LK)  Scooter, Bikes, Wasserflitzer, Drohnen und Flieger. Action pur und das aus eigener Energie. Das nächste Level der Elektromobilität ist erreicht, so viel ist sicher. Auf der größten E-Mobilitätsmesse Europas, kurz IONICA,  finden sich in Zell am See Innovationen, wie man sie zuvor noch nie gesehen hat. "Mit IONICA findet ein Spektakel der Sonderklasse in Salzburg statt", zeigte sich Landesrat Stefan Schnöll heute von den vielen Trends und Highlights begeistert. Vom Land kommen daher auch 100.000 Euro. "Denn saubere Luft ist ein Exportschlager, im Sinne des Tourismus und der Gesundheit", so Schnöll.

 

Elektronische Exponate zum Anfassen und Ausprobieren ist bei der IONICA die Devise und davon gibt es genügend. Von einer E-Harley bis zum E-Hummer ist hier alles zu finden.

Größtes green event Österreichs

Neben viel Action an der Seepromenade oder am Flugplatz steht vor allem der Umweltgedanke im Vordergrund. "Als green event wollen wir einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Natur, Umwelt und Mensch leisten", so Sebastian Vitzthum vom Organisationsteam.

Mit Elektromobilität in die Zukunft

Die schlauesten Köpfe diskutieren in den kommenden Tagen über die neuesten Erkenntnisse und Zukunftsvisionen und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis Elektroflieger auch den Himmel über Österreich erobert haben, sind sich die Experten bei der IONICA sicher. "Die Mobilität des 21. Jahrhunderts wird vom elektronischen Gedanken kernbestimmt", so Martin Faulstich, wissenschaftlicher Leiter der IONICA.

Im Herzen des Pinzgaus

Dass die größte Branchenmesse erstmals im Herzen des Pinzgaus stattfindet, erfüllt den Zeller Bürgermeister Peter Padourek mit Stolz: "Dass wir in unserer Stadtgemeinde die innovativen Ideen der E-Mobilität präsentieren dürfen, ist für uns einzigartig." Auch in den kommenden Jahren soll die IONICA in Zell am See stattfinden und zu einem fixen Treffpunkt werden. Mehr als 80 Aussteller zeigen noch bis 24. Juni bei der IONICA ihre Innovationen. LK_180621_30 (jus/sm)

Mehr zum Thema

Rückfragen: Christoph Bayrhammer, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-3341, Mobil: +43 664 6190071, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum.

Das Land Salzburg auf Facebook, YouTube und Twitter.