Lehre mit Matura in Salzburg ein Riesenerfolg

Hutter: Grundstein für erfolgreiche Berufskarriere gelegt

Salzburger Landeskorrespondenz, 03.07.2018
 

(LK) Mehr als 1.000 Lehrlinge haben seit 2008 eine Lehre mit Matura absolviert. "Damit haben sie einen Grundstein für eine erfolgreiche Berufskarriere gelegt", so Bildungslandesrätin Maria Hutter, die gestern die aktuellen Absolventen im Kavaliershaus geehrt hat.

In Salzburg ist die "Lehre mit Matura" ein Riesenerfolg. Seit der Einführung vor zehn Jahren haben 1.000 Lehrlinge diese kostenlose Chance genutzt und parallel zu ihrer Lehrausbildung die Matura abgelegt. 13,5 Prozent aller Teilnehmer in Österreich kommen aus Salzburg. Der Österreichschnitt beträgt knapp neun Prozent. Ein Grund für den Erfolg in Salzburg ist sicherlich die gute sozialpartnerschaftliche Zusammenarbeit im Bildungsbereich.

Alle beruflichen Türen stehen offen

"Es ist beeindruckend, was für eine Erfolgsgeschichte die "Lehre mit Matura" seit der Einführung vor 10 Jahren in Salzburg hingelegt hat. In keinem anderen Bundesland ist das Programm so erfolgreich wie in Salzburg", so Bildungslandesrätin Hutter, die den großen Einsatz der Lehrlinge hervorhob. "Der Erfolg liegt vor allem am enormen Leistungswillen der Maturanten. Sie haben neben der Lehre viel Einsatz gebracht und Zeit geopfert. Zu dieser gewaltigen Leistung möchte ich ganz herzlich gratulieren", so Hutter.

Kombination ist unschlagbar

"Die Kombination ist unschlagbar. Zahlen und Rückmeldungen der Teilnehmer beweisen, dass 'Lehre mit Matura' bestens eingeführt und in dieser Form ideal ist. Außerdem hat das Programm wesentlich zur Hebung des Images der Lehre insgesamt beigetragen", betonte Wirtschaftskammer-Präsident Konrad Steindl.

Soziale Mobilität wird gefördert

"Lehre mit Matura bietet berufliche Perspektiven über die Ausbildung hinaus. Sie ermöglicht viel mehr als nur ein Studium, öffnet neue Wege, schafft Chancen und fördert Begabungen. Das ist gut für die soziale Mobilität junger Menschen. Dank 'Lehre mit Matura' hängt ihre Bildung nämlich weniger von der Herkunft ab", sagt AK-Präsident Peter Eder. LK_180703_10 (ram/mel)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.

Das Land Salzburg auf Facebook, YouTube und Twitter.