Bald im Landesdienst willkommen!

Schwaiger traf k├╝nftige Lehrlinge und ihre Eltern / Lukas aus Thalgau und 13 Kollegen haben im September ihren ersten Tag

Salzburger Landeskorrespondenz, 05.07.2018
 

(LK) Das Land Salzburg bildet seine Profis so weit wie möglich selbst aus, die Karrierechancen sind groß. "In den nächsten Jahren stehen rund 1.000 Pensionierungen an, das bedeutet große Möglichkeiten für die jungen Leute, die bei uns ihre Berufslaufbahn beginnen", so Landesrat Josef Schwaiger, der heute jene Landes-Lehrlinge und ihre Eltern traf, die im Herbst ihren Job antreten.

Es gab viel zu besprechen zwischen den Lehrlingen, ihren Eltern und Josef Schwaiger, der als Personallandesrat die ersten Einblicke in den Landesdienst gab. Die Ausbildung wurde in den vergangenen Jahren modernisiert, an die Anforderungen der heutigen Zeit angepasst. "Dabei kommt es mir nicht nur auf gute Noten an, es zählen auch die menschlichen Seiten und wie sich jemand engagiert", betont Schwaiger, der die jungen Salzburgerinnen und Salzburger empfing.

Lukas aus Thalgau ergriff die Möglichkeit

Zu den 14 künftigen Lehrlingen gehört auch Lukas Rottensteiner (15) aus Thalgau. Er hatte mehrere Angebote, aber das Land Salzburg als künftiger Dienstgeber erhielt aus der Sicht des 15-Jährigen den "Zuschlag". "Das freut uns besonders, weil wir das Land als zuverlässigen Dienstgeber sehen", unterstreichen auch die Eltern Gerlinde und Manfred, die zum ersten Kennenlernen mit Landesrat Josef Schwaiger kamen. Der Jugendliche aus Thalgau wird die Lehre zum IT-Techniker am 3. September beginnen und meint: "Ich freue mich schon darauf, denke, dass das genau meins ist."

Das Land hätte gerne mehr in Ausbildung

"Ich hätte gerne 24 statt 14 neue Lehrlinge", betont Landesrat Josef Schwaiger und fügt hinzu: "Die Auswahlkriterien sind streng, aber machbar. Und was mir ganz wichtig ist: An jedem Ende einer Leitung sitzt selbst in dieser Zeit der Digitalisierung ein Mensch. Das dürfen wir nie vergessen."

Vertrauensperson Lisa Vogl

Lisa Vogl ist seit einem Jahr Ansprechpartnerin für die Lehrlinge im Landesdienst, sie selbst hat hier ihre Ausbildung gemacht. "Die meisten sind froh, dass sie jemanden haben, der nicht viel älter ist. Die meisten Fragen drehen sich eigentlich um die Berufsschule und das Internat", sagt Vogl, die vor ein paar Wochen die Matura nachgeholt hat.

Daten und Fakten zu den Lehrlingen im Landesdienst

  • 29 Lehrlinge hat das Land Salzburg aktuell
  • Sie sind in fünf verschiedenen Lehrberufen tätig
  • 23 machen die Ausbildung zum Verwaltungsassistent/in, zehn davon schließen heuer die Lehre ab
  • Zwei sind im Finanz- und Rechnungswesen tätig, es gibt einen angehenden Geoinformationstechniker, einen IT-Techniker sowie zwei Chemielabortechniker/in LK_180705_70 (mel/jus)

Mehr dazu in der Landeskorrespondenz-Meldung "Start in eine erfolgreiche Zukunft"

Medienrückfragen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum

Das Land Salzburg auf Facebook, YouTube und Twitter.