Zweitälteste Feuerwehr im Tennengau feiert groß

140-Jahre-Jubiläum wird in Golling drei Tage gefeiert / Festzug und Veranstaltung am Eglsee

Salzburger Landeskorrespondenz, 27.07.2018
 

(LK) Mit einem dreitägigen Jubiläumsfest feiert die Freiwillige Feuerwehr Golling an diesem Wochenende ihr 140-Jahre-Jubiläumsfest. Eröffnet wurde dieses heute mit einem Festzug durch den Markt und einem Festakt am Egelsee. Dabei überbrachte Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl im Namen des Landes Salzburg die offiziellen Grüße. Die Freiwillige Feuerwehr wurde im Jahr 1878 von 21 Männern als zweite Feuerwehr im Tennengau gegründet und zählt zu den ältesten im Land Salzburg.

Ein rundes Jubiläum ist immer ein guter Anlass, Rückblick auf die Vergangenheit zu halten. Und diese war bei der Freiwilligen Feuerwehr Golling immer sehr ereignisreich und arbeitsintensiv mit Einsätzen bei Klein- und Großbränden, bei Flugzeugabstürzen, bei Hochwasser und anderen Naturkatastrophen bis hin zu schweren Verkehrsunfällen auf der Tauernautobahn.

Verlässliche Einsatzbereitschaft

"140 Jahre Freiwillige Feuerwehr Golling bedeuten 140 Jahre verlässliche Einsatzbereitschaft vieler freiwilliger Mitglieder für die Sicherheit der Menschen und rasche und professionelle Hilfe im Ernstfall", betonte Stöckl.

Immer vielfältigere Anforderungen

Salzburg verfügt über ein gut organisiertes und ausgerüstetes Feuerwehrwesen mit hervorragend ausgebildeten Feuerwehrleuten. Durch die rasante technische Entwicklung der vergangenen Jahre hat sich die Art der Einsätze geändert und die Aufgaben und Anforderungen sind immer vielfältiger, schwieriger und auch gefährlicher geworden. "Die Feuerwehrmänner und –frauen müssen sich entsprechendes theoretisches und praktisches Wissen aneignen, regelmäßig üben und über die notwendigen Gerätschaften verfügen. Das Land bekennt sich zu seinen Freiwilligen Feuerwehren und ist nach Möglichkeit bestrebt, sie zu unterstützen und die notwendigen Beiträge zu leisten", so der Landeshauptmann-Stellvertreter.

Fixe Größe im Gemeindeleben

Die Freiwilligen Feuerwehren sind aber nicht nur Profis in Sachen Sicherheit und Hilfe, sie prägen das öffentliche Leben in den Gemeinden wesentlich mit. "Sie verstehen es, mit ihren Tugenden und Werten nach wie vor, die Jugend dafür zu begeistern", ist Stöckl überzeugt, der sich abschließend bei allen Mitgliedern der Gollinger Feuerwehr für die verantwortungsvolle Tätigkeit und das uneigennützige Engagement für die Allgemeinheit bedankte. LK_180727_24 (kg/jus)

Medienrückfragen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.

Das Land Salzburg auf Facebook, YouTube und Twitter.