Führungswechsel in der Wirtschaftskammer Salzburg

Manfred Pammer neuer Direktor/ Haslauer dankte Vorgänger Hans Bachleitner für Verdienste

Salzburger Landeskorrespondenz, 31.07.2018
 

(HP) Manfred Pammer ist mit 1. August neuer Direktor der Wirtschaftskammer Salzburg, Gerd Raspotnig stellvertretender Direktor. Pammer folgt auf Hans Bachleitner, der heute in einem Festakt für seine Verdienste geehrt wurde.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer würdigte bei diesem feierlichen Anlass die Verdienste Bachleitners: "Er war all die Jahre ein verlässlicher Partner, dem die Interessen der Wirtschaft stets am Herzen lagen. Vor allem setzte er sich über die vielen Jahre immer für eine Stärkung des Wirtschaftsstandortes Salzburg ein und setzte maßgebliche Schwerpunkte im Bereich der Bildung. Ich bedanke mich bei Hans Bachleitner sehr herzlich für seine jahrelange Tätigkeit an der Spitze der WKS und seinen unermüdlichen Einsatz für die Salzburger Wirtschaft."

Wirtschaftskammer als starker Standortfaktor

Die Salzburger Wirtschaftskammer (WKS) ist als Interessenvertretung, Serviceeinrichtung und Bildungsanbieter aktiv. Jährlich werden mehr als 250.000 Servicekontakte abgewickelt, 80.000 vertiefende Beratungen durchgeführt und fast 100.000 Salzburger mit Bildungsinformation und -angeboten in allen Regionen erreicht. "Wir sind ein starker Standortfaktor für Salzburg. Das soll so bleiben. Gemeinsam mit unseren Funktionären und Mitarbeitern werden wir auf Bewährtem aufbauen, aber auch neue Wege gehen", gibt der neue Direktor Manfred Pammer den Weg vor.

Mehr Fachkräfte und lehrlingsfreundlichstes Bundesland

Besonders wichtig für Pammer: "Die Wirtschaftskammer wird auch in Zukunft ein starker und verlässlicher Partner des Landes sein, wenn es darum geht, den Arbeits- und Wirtschaftsstandort weiterzuentwickeln." So soll Salzburg im Kampf gegen den Fachkräftemangel zum lehrlingsfreundlichsten Bundesland Österreichs werden. Das gemeinsame Ziel von Land und WKS: Mit innovativen Ansätzen die Lehre zu neuer Stärke führen. Eines der ersten Projekte wird sein, deutlich mehr Maturanten für eine abschließende Lehre zu gewinnen.

Bildungsexperte Pammer seit 1988 in der WKS

Der Jurist Manfred Pammer, 1961 in Salzburg geboren, ist seit 1988 in der Wirtschaftskammer Salzburg tätig. Am 1. April 2005 wurde er zum Direktor-Stellvertreter ernannt. Er war für die gesamte WKS-Bildung verantwortlich - von der FH bis zum WIFI, den Tourismusschulen, der Lehrlingsstelle und anderen Einrichtungen. Damit war Pammer für einen Bereich zuständig, der jährlich fast 100.000 Menschen in Salzburg erreicht und 730 Mitarbeiter beschäftigt. Jüngste Projekte, die unter seiner Leitung verwirklicht wurden, waren der Talente-Check Salzburg und die neue Informatik-HTL im Pongau. "Dem neuen Direktor wünsche ich für diese verantwortungsvolle Aufgabe alles erdenklich Gute und freue mich auf eine Fortsetzung des konstruktiven Miteinanders im Sinne der Salzburger Unternehmerinnen und Unternehmer", so Landeshauptmann Haslauer.

Gerd Raspotnig ist neuer Direktor-Stellvertreter

Gerd Raspotnig wurde 1966 in Klagenfurt geboren. Der Jurist trat 1992 in die Wirtschaftskammer Salzburg ein und leitet seit 1. September 2015 die Stabstelle Service und Recht, in der jährlich tausende Auskünfte in allen für die Wirtschaft relevanten Rechtsbelangen gegeben werden. Darüber hinaus betreut Raspotnig Sonderprojekte wie etwa die WKS-Besuchsaktion, bei der bereits mehr als 3.000 Mitglieder in den Unternehmen besucht wurden. LK_180731_40 (sab/mel)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum

Das Land Salzburg auf Facebook, YouTube und Twitter.