Land Salzburg fördert die Ferienbetreuung

160.000 Euro für mehr Vielfalt und flächendeckende Angebote

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.08.2018
 

(LK) Familien, die noch interessante Angebote für ihre Kinder suchen, werden in der Feriendatenbank schnell fündig. Das Land Salzburg unterstützt das mit 160.000 Euro. Davon werden 60.000 Euro für die integrative Ferienbetreuung für Kinder mit speziellen Bedürfnissen verwendet.

"Als dreifache, berufstätige Mutter kenne ich die Problematik, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Gerade in den Sommerferien stößt man immer wieder an seine Grenzen. Darum freut es mich, dass die Betreuungsangebote im gesamten Bundesland stetig wachsen und vielfältiger werden“, berichtet Familienlandesrätin Andrea Klambauer und sie ergänzt: „Vor allem der Pinzgau, Tennengau und Flachgau melden einen Zuwachs. Letzterer sogar um mehr als 60 Prozent.“

Action Days sehr beliebt

Berufstätige Eltern freuen sich über den Ausbau, denn die meisten Angebote sind komplett ausgelastet, so wie zum Beispiel die „Action Days“ vom Hilfswerk Salzburg in Hallein, Großarl, St. Johann, Tamsweg, Mattsee, Taxenbach, Bruck und Saalbach. Dort gibt es Wald- und Almwanderungen, es wird gemeinsam gekocht und viel Bewegung sowie jede Menge Spaß in der Natur gehört dazu.

Suche leicht gemacht

Die Feriendatenbank, die vom Referat Kinderbetreuung, Elementarbildung, Familien des Landes und von Forum Familie konzipiert wurde, bietet Eltern eine leichte Suche nach attraktiven Ferienangeboten, gefiltert nach Bezirk, Gemeinde, Datum, Alter, Stichwort. Auch hier zeigt sich eine Steigerung der Nutzung um 46 Prozent.

Noch Angebote beim „Ferienspiel“

Für Spätentschlossene gibt es noch Restplätze bei den Kinderfreunden Salzburg. Die Organisation bietet mit ihrem „Ferienspiel“ in Altenmarkt, Stadt Salzburg und St. Gilgen eine breite Palette von sportlichen Highlights, aber auch abenteuerreichen Erkundungs- und Ausflugstouren in die Umgebung Salzburgs. Eines haben alle gemeinsam: Die Kinder dürfen kreativ sein.

Stressfrei und gut vorbereitet ins Schuljahr starten

Positiv, mit viel Freude und Spaß darf gegen Ende der Ferien auch ein bisschen an die Schule gedacht werden. Der Kurs „Lernen mit allen Sinnen“ bereitet Kinder und Jugendliche der ersten bis vierten Klasse Volksschule sowie erste bis dritte Klasse Neue Mittelschule beziehungsweise Gymnasium stressfrei vor. Die Kurse sind wochenweise in den Gemeinden Oberalm, Puch, Anif, Koppl und Bergheim buchbar.

Anlaufstellen und Service

Für Fragen zum Sommerprogramm stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Forum Familie, der Elternservicestelle des Landes Salzburg in den Bezirken zur Verfügung. Alle Kontaktdaten sind online unter www.salzburg.gv.at/forumfamilie abrufbar. LK_180813_30 (jus/mel)

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.

Das Land Salzburg auf Facebook, YouTube und Twitter.