Kulturelle Bildung mit allen Sinnen

Landespreis ausgeschrieben / Einreichungen noch bis 15. September

Salzburger Landeskorrespondenz, 28.08.2018
 

(LK)  Salzburgerinnen und Salzburger mit Kunstschaffenden und mit Kunst direkt und aktiv in Verbindung bringen – dieser Gedanke steht im Mittelpunkt des Landespreises für Kulturelle Bildung. Ideen dafür können noch bis 15. September eingereicht werden. „Mit dem Preis weisen wir darauf hin, dass Künstlerinnen und Künstler einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten. Er würdigt Projekte, die besonders partizipativ und verbindend sind“, sagt Kulturreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Der Landespreis für Kulturelle Bildung ist mit 5.000 Euro dotiert und wird heuer zum vierten Mal vergeben.

Mit allen Sinnen für alle Generationen

„Kulturelle Bildung erfolgt mit Kopf, Herz, Hand und allen Sinnen und schließt alle Generationen ein“, so Schellhorn weiter. Der Preis soll eine nachhaltige Auseinandersetzung mit Kunst stärken. Die Einreichungen können daher alle Arten von Kunst (bildende, darstellende, angewandte Kunst, Musik, Literatur, Film und Medien, Architektur etc.) sowie deren vielfältigen Kombinationsformen beinhalten.

Bewerbungen schicken oder persönlich abgeben

Bewerbungen können bis 15. September 2018 beim Land Salzburg, Referat 2/07 Kunstförderung und Kulturbetriebe, Franziskanergasse 5a, Postfach 527, 5020 Salzburg, Kennwort: "Preis für Kulturelle Bildung", per Post eingereicht oder abgegeben werden. Die Bewerbungsrichtlinien sowie weitere Informationen sind auf der Landes-Webseite abzurufen. Für Rückfragen steht Maria Honsig-Erlenburg telefonisch unter +43 662 8042-2833 oder per E-Mail unter maria.honsig@salzburg.gv.at zur Verfügung. LK_180828_22 (kg/grs)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.