Ein Hoffest im Zeichen des Artenschutzes

In Piesendorf ging es um Braunkehlchen und Sumpfschrecke / Die besten Bilder vom Dietlgut

Salzburger Landeskorrespondenz, 09.09.2018
 

(LK) Das ist einmal ein anderes Hoffest! Am Dietlgut der Familie Kapeller in Piesendorf ging es am Sonntag nicht nur ums gemütliche Beisammensein, sondern ganz konkret um Artenschutz. Naturschutz-Landesrätin Maria Hutter schaute ebenfalls vorbei und war vom fröhlichen Fest begeistert.

„Eine tolle Idee, um auf abwechslungsreiche Weise auf bedrohte Arten hinzuweisen. Hier wurde positiv das Bewusstsein geweckt, dass wir alle auf sie achten müssen, weil sie sonst für immer verloren sind“, so Landesrätin Hutter bei einer gemütlichen Jause am Dietlgut. Dass es an diesem Sonntag um Braunkehlchen und Sumpfschrecke ging, war schwer zu übersehen. Die bedrohten Arten waren auch bei den Spielen für die Kinder immer im Fokus und sogar auf den Bierdeckeln zu finden. BT_180909_70 (mel/grs)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum