Neue Begegnungszone in Werfenweng

Umgestaltung des Platzes vor der Rosnerköpfl-Seilbahn abgeschlossen / Mehr Sicherheit für Verkehrsteilnehmer

Salzburger Landeskorrespondenz, 07.09.2018
 

(LK)  Alles neu im Ortszentrum von Werfenweng: Der Platz vor der Talstation der Rosnerköpfl-Seilbahn ist nun eine Begegnungszone – mit neuer Beleuchtung und einer Baumreihe. „Hier gibt es nun ein Miteinander von Fußgängern und Autofahrern auf Augenhöhe. Das ermöglicht ein sicheres und konfliktfreies Überqueren der Straße“, so Verkehrslandesrat Stefan Schnöll.

Rund 150 Meter ist sie lang, die heute offiziell eröffnete, neue Begegnungszone mitten in der Pongauer Gemeinde. Die Oberfläche wurde auf ein Niveau gebracht und sichtbar für die Verkehrsteilnehmenden verändert – mit einer neuen Halogenbeleuchtung und acht Spitzahorn-Bäumen, die für eine optische Gliederung zwischen Fußgängerbereich und Straße sorgen.

Unterstützung aus dem GAF

Das Projekt hat knapp 400.000 Euro gekostet, „wobei mehr als die Hälfte als Unterstützung aus dem Gemeindeausgleichsfonds GAF des Landes kommt“, so Landesrat Schnöll. "Die Umgestaltung des Platzes in Werfenweng ist wirklich sehr gut gelungen, stellt eine künftige Mehrfachnutzung dar und erhöht zudem deutlich die Sicherheit", zeigt sich auch Landeshauptmann Wilfried Haslauer über den Projektabschluss zufrieden.

Umweltfreundliche Mobilität

Bürgermeister Peter Brandauer kann bereits auf positive Erfahrungen verweisen: „Bereits in den ersten Tagen hat sich gezeigt, dass sich die Sicherheit für Fußgänger in diesem Bereich deutlich verbessert hat. Als Vorzeigegemeinde in Sachen umweltfreundliche Mobilität ist es für uns selbstverständlich, neue Erkenntnisse aufzugreifen und damit den öffentlichen Raum in Werfenweng für alle – Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger – sicherer zu machen.“ LK_180909_20 (kg/grs)

Medienrückfragen: Fabian Scharler, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-4953, E-Mail: fabian.scharler@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum.