Verkehrsgipfel mit den Bayern

Schnöll: Erste Fortschritte bei Grenzkontrollen

Salzburger Landeskorrespondenz, 12.09.2018
 

(HP) Bei einem Treffen von Verkehrslandesrat Stefan Schnöll mit dem bayrischen Innenminister Joachim Herrmann stieß Salzburg auf Verständnis, was die Grenzkontrollen und die damit verbundenen Staus am Walserberg betrifft.

Schnöll dazu: „Die Staus gehen teilweise bis Hallein zurück, die Gemeinden an den Ausweichrouten leiden unter der Situation. Bei unserem Treffen in München zeigte Innenminister Herrmann Verständnis, kann sich auch eine mehrspurige Lösung für den Grenzübergang vorstellen.“ Schnöll sieht die Chance, dass relativ rasch eine zusätzliche Spur geöffnet wird, „mittelfristig sind vier das Ziel, bis der Außengrenzschutz funktioniert und die Kontrollen an der Grenze zwischen Salzburg und Bayern wegfallen können“, so der Landesrat nach dem Treffen. BT_180912_70 (mel/jus)

Medienrückfragen: Fabian Scharler, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-4953, E-Mail: fabian.scharler@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum